9. Nacht des Ostschweizer Fussballs
25. November 2021

Traditionell findet der Event mit über 800 Personen in der St.Galler Olma-Halle statt. Im letzten Jahr musste der Pandemie der Vortritt gewährt und die 9. Nacht des Ostschweizer Fussballs somit abgesagt werden. In diesem Jahr liessen sich die Organisatoren den Brei nicht verderben. Trotz steigender Fallzahlen wollte man den Event durchführen. Dass dies in einer randvoll gefüllten Olma-Halle jedoch nicht sinnvoll wäre, ist offensichtlich.

So hat sich das OK-Team rund um Martin Schönenberger dazu entschieden, die 9. Nacht des Ostschweizer Fussballs in einer virtuellen Form durchzuführen. Wie bereits an der Generalversammlung 2020 der FC Wil 1900 AG diente das Fernsehstudio der NEP Switzerland AG in Volketswil diesem Zweck. Neben einem spannenden Talk mit den beiden Vereinspräsidenten (Maurice Weber und Matthias Hüppi) kamen auch die jeweiligen Trainer (Brunello Iacopetta und Peter Zeidler) und Teamcaptains (Philipp Muntwiler und Lukas Görtler) zu Wort. Durch den Event führt der aus der Ostschweiz stammende SRF-Mann Lukas Studer.

Am Freitag, 26. November 2021, kann die 9. Nacht des Ostschweizer Fussballs um 18:00 Uhr unter dem folgenden Link virtuell mitverfolgt werden:

Zur virtuellen Fussballnacht

HOPP WIL!

chliinä Club, grossi Gschichtä

Letzte Beiträge

Erfolgreiche Nachwuchsförderung zahlt sich aus

Erfolgreiche Nachwuchsförderung zahlt sich aus

Gestern Dienstag hat in der LIKA-Lounge des Stadions Bergholz die jährliche Generalversammlung des FC Wil 1900 stattgefunden. Präsident Maurice Weber und CEO Benjamin Fust durften von einem soliden Geschäfts- und einem starken Transferjahr berichten. Zudem gewann der FC Wil 1900 erneut die Wertung der meisten Einsätze junger Schweizer Talente in der ganzen Swiss Football League.

Ein gewonnener Punkt

Ein gewonnener Punkt

Als der Aargauer Schiedsrichter Thomas Thies nach 93. Minuten die Partie abpfiff, war die Erleichterung allenthalben gross: Die 150 mitgereisten Aarauer Fans konnten sich im winterlichen Wil die T-Shirts wieder überstülpen, der Sicherheitsmann neben dem Platz bekam endlich den wärmenden Tee und Wil-Stürmer Silvio freute sich im Platzinterview über ein Unentschieden, das er gerne mitnehme.

weitere News

Ungleiche Vorzeichen im ewigen Duell

Ungleiche Vorzeichen im ewigen Duell

Wenn am kommenden Samstag der FC Wil 1900 zu Hause auf den FC Aarau trifft, ist es das Duell des formstärksten gegen das formschwächste Team der Dieci Challenge League. Haben die Wiler in den vergangenen vier Spielen zehn Punkte geholt und reiten auf einer veritablen Erfolgswelle, sieht die Gefühlslage der Rüebli-Ländler ungleich trister aus.

mehr lesen
Mit eurer Fanpower zu einem weiteren Dreier

Mit eurer Fanpower zu einem weiteren Dreier

Am kommenden Samstag findet das zweitletzte Heimspiel der Vorrunde 2021/22 gegen den FC Aarau statt. Der FC Wil 1900 reitet auf einer veritablen Erfolgswelle – kein Team der Dieci Challenge League hat in den letzten vier Partien derart viele Punkte geholt wie unsere Equipe – zehn an der Zahl. Für weitere Erfolge sind wir ganz besonders auf eure Unterstützung angewiesen. Reserviert euch diesen Samstagabend – wenn wir um 18.00 Uhr zu Hause auf den FC Aarau treffen. Die Rüebliländer wagen sich das erste Mal nach der 7:0 Schlappe vom vergangenen Frühling wieder in den Sportpark Bergholz.

mehr lesen
Einen Coup gelandet

Einen Coup gelandet

Nach 88 Spielminuten stand auf der Anzeigetafel des spärlich gefüllten Rheinpark-Stadions in Vaduz exakt das gleiche Resultat wie im Hinspiel: 2:1 für den FC Wil 1900. Der wesentliche Unterschied im Vergleich zur Partie im Juli: Die Vaduzer kreierten in den Schlussminuten keine nennenswerten Chancen mehr und so nahmen die Wiler verdiente drei Punkte mit nach Hause. Der grosse Coup im Ländle war geglückt!

mehr lesen