Eine offene Rechnung begleichen
19. November 2021

Am Samstagabend, 20. November 2021 um 18:00 Uhr, spielt unser FC Wil 1900 international – auswärts im Ländle gegen den FC Vaduz. Vaduz? Da war doch noch was? Genau – in der ersten Partie der laufenden Saison führte unsere Mannschaft zu Hause gegen die Liechtensteiner nach 88 Minuten mit 2:1. In den Schlussminuten gab sie den sicher geglaubten Sieg durch zwei Tore von Tunahan Cicek aus der Hand. Ohne diesen Lapsus wäre Wil heute punktgleich mit den Vaduzern klassiert. Zusätzliche Motivation braucht man damit keine – die Revanchegelüste sind gross.

Ein kurzes Update zur Länderspielpause: Für unseren Akteur Amel Rustemoski ging es mit der U21 von Nordmazedonien um die Qualifikation zur U21-Europameisterschaft 2023. Beim 1:1 gegen die Ukrainer spielte er während 55 Minuten als Stürmer. Bei der Niederlage gegen die Franzosen vom vergangenen Dienstag stand er ebenfalls im Aufgebot. Sehr erfreulich war das Aufgebot unseres Ex-Torwarts Philipp Köhn in die A-Nationalmannschaft der Schweiz. Ein Ritterschlag für den FC Wil 1900 als Ausbildungsverein – stand Philipp bis vor wenigen Monaten noch bei uns zwischen den Pfosten. Und schliesslich trennte sich unser Verein ebenfalls in der Länderspielpause im gegenseitigen Einvernehmen vom Trainerduo Frei/Villiger. Damit wird die Partie gegen Vaduz das erste Pflichtspiel des neuen Trainerduos Iacopetta/Kukeli.

Was ist am Samstag zu erwarten? Einiges spricht für den FC Vaduz. Der letzte Wiler Sieg gegen die Liechtensteiner liegt über zwei Jahre zurück. Nach einem eher schleppenden Saisonstart hat Vaduz seinen Rhythmus gefunden. Die Liechtensteiner liegen über die letzten neun Runden gesehen auf Platz 1 der Tabelle. Aber: Auch unsere Mannschaft ist in sehr guter Form, die letzte Niederlage datiert vom 16. Oktober 2021 gegen Yverdon. Wils Mann in Topform heisst Josias Lukembila. In acht Einsätzen hat der 22-jährige Waadtländer fünf Tore und zwei Assists auf dem Konto. Ein enorm wichtiger Akteur auf Seiten der Äbtestädter. Wie eng alles beisammen ist, zeigt sich in der Tabelle – mit einem Sieg schliessen die Wiler bis auf drei Punkte zum Barrage-Platz auf.

Für Hochspannung ist also gesorgt – begleitet unsere Mannschaft doch auswärts bei dieser wichtigen Partie! Verletzungsbedingt fehlen aktuell noch Nils De Mol, Sebastian Malinowski, Argtim Ismaili und Josiah Daniel. Fraglich ist mit Marko Krunic ein weiterer Akteur.

Wir freuen uns auf das Regionenderby.

 

HOPP WIL
chliinä Club, grossi Gschichtä

Letzte Beiträge

Erfolgreiche Nachwuchsförderung zahlt sich aus

Erfolgreiche Nachwuchsförderung zahlt sich aus

Gestern Dienstag hat in der LIKA-Lounge des Stadions Bergholz die jährliche Generalversammlung des FC Wil 1900 stattgefunden. Präsident Maurice Weber und CEO Benjamin Fust durften von einem soliden Geschäfts- und einem starken Transferjahr berichten. Zudem gewann der FC Wil 1900 erneut die Wertung der meisten Einsätze junger Schweizer Talente in der ganzen Swiss Football League.

Ein gewonnener Punkt

Ein gewonnener Punkt

Als der Aargauer Schiedsrichter Thomas Thies nach 93. Minuten die Partie abpfiff, war die Erleichterung allenthalben gross: Die 150 mitgereisten Aarauer Fans konnten sich im winterlichen Wil die T-Shirts wieder überstülpen, der Sicherheitsmann neben dem Platz bekam endlich den wärmenden Tee und Wil-Stürmer Silvio freute sich im Platzinterview über ein Unentschieden, das er gerne mitnehme.

weitere News

Ungleiche Vorzeichen im ewigen Duell

Ungleiche Vorzeichen im ewigen Duell

Wenn am kommenden Samstag der FC Wil 1900 zu Hause auf den FC Aarau trifft, ist es das Duell des formstärksten gegen das formschwächste Team der Dieci Challenge League. Haben die Wiler in den vergangenen vier Spielen zehn Punkte geholt und reiten auf einer veritablen Erfolgswelle, sieht die Gefühlslage der Rüebli-Ländler ungleich trister aus.

mehr lesen
9. Nacht des Ostschweizer Fussballs

9. Nacht des Ostschweizer Fussballs

Traditionell findet der Event mit über 800 Personen in der St.Galler Olma-Halle statt. Im letzten Jahr musste der Pandemie der Vortritt gewährt und die 9. Nacht des Ostschweizer Fussballs somit abgesagt werden. In diesem Jahr liessen sich die Organisatoren den Brei nicht verderben. Trotz steigender Fallzahlen wollte man den Event durchführen. Dass dies in einer randvoll gefüllten Olma-Halle jedoch nicht sinnvoll wäre, ist offensichtlich.

mehr lesen
Mit eurer Fanpower zu einem weiteren Dreier

Mit eurer Fanpower zu einem weiteren Dreier

Am kommenden Samstag findet das zweitletzte Heimspiel der Vorrunde 2021/22 gegen den FC Aarau statt. Der FC Wil 1900 reitet auf einer veritablen Erfolgswelle – kein Team der Dieci Challenge League hat in den letzten vier Partien derart viele Punkte geholt wie unsere Equipe – zehn an der Zahl. Für weitere Erfolge sind wir ganz besonders auf eure Unterstützung angewiesen. Reserviert euch diesen Samstagabend – wenn wir um 18.00 Uhr zu Hause auf den FC Aarau treffen. Die Rüebliländer wagen sich das erste Mal nach der 7:0 Schlappe vom vergangenen Frühling wieder in den Sportpark Bergholz.

mehr lesen