Erster Arbeitstag
22. Oktober 2021

Gestern durften wir David Hugi in der FC Wil 1900-Familie willkommen heissen. Heute steht er im Heimspiel gegen Neuchâtel Xamax um 20:30 Uhr als Medienchef im Einsatz. Unter anderem wird er die Editorials in unserem digitalen Matchprogramm schreiben. Mit untenstehendem ersten, sehr persönlichen Editorial möchte sich David an die FC Wil-Community wenden:

Chliinä Club, grossi Gschichtä.

Mit dem heutigen Heimspiel gegen Neuenburg Xamax beginnt für mich meine Arbeit als Medienchef des FC Wil 1900. Nach intensiven und aufschlussreichen Gesprächen mit dem Präsidenten Maurice Weber und dem CEO Benjamin Fust war für mich klar, dass ich die künftigen grosse Gschichtä des FC Wil 1900 ab sofort mitschreiben möchte. Mich überzeugt die langfristige Vision des Vereins, die solide Struktur und die hervorragende Jugendarbeit vollends. Ich freue mich, die nationale Talentschmiede in den nächsten Jahren weiter bekannt zu machen. Von der ungestümen Vergangenheit ist nichts übrig geblieben – unser Blick gehört der Zukunft und der breiten Verankerung in der Region.

Der FC Wil 1900 und David Hugi ist ein Abenteuer mit vielen Kapiteln. Natürlich auch epochalen – wie dem Cupsieg 2004 oder dem 11:3 gegen St.Gallen. Ich erinnere mich an den kühlen Novembersonntag vor 19 Jahren, als ich mit meinem Vater vor dem Bergholz stand und überlegte, ob wir bei strömendem Regen und nach dem 0:1 durch Tranquillo Barnetta wirklich die Tickets lösen oder es uns zu Hause auf dem Sofa bequem machen sollten. Wir sind geblieben– der Rest ist eine grossi Gschicht.

Die gröschti Gschicht für mich persönlich ergab sich durch die Partie am 29. Juli 2003 im Hardturm-Stadion gegen GC. Gemeinsam mit einem Freund besuchten wir am Wochenende zuvor eine Fete in Jonschwil. Eine Kollegin dieses Freundes hatte es mir besonders angetan, doch ihre Nummer blieb mir verwehrt. Meine letzte Chance war der FC Wil. Ich lud meinen Freund am besagten Spieltag nach Zürich ein, damit Schub in die Sache kommt. Irgendwann zwischen den Toren von Renggli, Callà und Fabinho, Wurst und reichlich Bier rückte mein Freund mit der Telefonnummer meines Flirts raus. Aus der damaligen Hardturm-Eroberung hat sich die mittlerweile 18-jährige Beziehung mit meiner Ehefrau Lea ergeben.  Daraus entstanden sind unsere Söhne Rafael und Simon, beides begeisterte Fussballer und Fans … des FC Bayern München.

Geschätzte Fans, Sponsoren, Supporter, Spieler und Staff. Genug von mir erzählt. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit Ihnen und darauf, Sie kennenzulernen. Lassen Sie uns gemeinsam noch viele weitere Geschichten mit diesem wundervollen Club schreiben.

Ihr David Hugi, Medienchef FC Wil 1900

Das komplette digitale Matchprogramm findet ihr unter folgendem Link: Zum digitalen Matchprogramm

 

HOPP WIL
chliinä Club, grossi Gschichtä

Letzte Beiträge

Erfolgreiche Nachwuchsförderung zahlt sich aus

Erfolgreiche Nachwuchsförderung zahlt sich aus

Gestern Dienstag hat in der LIKA-Lounge des Stadions Bergholz die jährliche Generalversammlung des FC Wil 1900 stattgefunden. Präsident Maurice Weber und CEO Benjamin Fust durften von einem soliden Geschäfts- und einem starken Transferjahr berichten. Zudem gewann der FC Wil 1900 erneut die Wertung der meisten Einsätze junger Schweizer Talente in der ganzen Swiss Football League.

Ein gewonnener Punkt

Ein gewonnener Punkt

Als der Aargauer Schiedsrichter Thomas Thies nach 93. Minuten die Partie abpfiff, war die Erleichterung allenthalben gross: Die 150 mitgereisten Aarauer Fans konnten sich im winterlichen Wil die T-Shirts wieder überstülpen, der Sicherheitsmann neben dem Platz bekam endlich den wärmenden Tee und Wil-Stürmer Silvio freute sich im Platzinterview über ein Unentschieden, das er gerne mitnehme.

weitere News

Ungleiche Vorzeichen im ewigen Duell

Ungleiche Vorzeichen im ewigen Duell

Wenn am kommenden Samstag der FC Wil 1900 zu Hause auf den FC Aarau trifft, ist es das Duell des formstärksten gegen das formschwächste Team der Dieci Challenge League. Haben die Wiler in den vergangenen vier Spielen zehn Punkte geholt und reiten auf einer veritablen Erfolgswelle, sieht die Gefühlslage der Rüebli-Ländler ungleich trister aus.

mehr lesen
9. Nacht des Ostschweizer Fussballs

9. Nacht des Ostschweizer Fussballs

Traditionell findet der Event mit über 800 Personen in der St.Galler Olma-Halle statt. Im letzten Jahr musste der Pandemie der Vortritt gewährt und die 9. Nacht des Ostschweizer Fussballs somit abgesagt werden. In diesem Jahr liessen sich die Organisatoren den Brei nicht verderben. Trotz steigender Fallzahlen wollte man den Event durchführen. Dass dies in einer randvoll gefüllten Olma-Halle jedoch nicht sinnvoll wäre, ist offensichtlich.

mehr lesen
Mit eurer Fanpower zu einem weiteren Dreier

Mit eurer Fanpower zu einem weiteren Dreier

Am kommenden Samstag findet das zweitletzte Heimspiel der Vorrunde 2021/22 gegen den FC Aarau statt. Der FC Wil 1900 reitet auf einer veritablen Erfolgswelle – kein Team der Dieci Challenge League hat in den letzten vier Partien derart viele Punkte geholt wie unsere Equipe – zehn an der Zahl. Für weitere Erfolge sind wir ganz besonders auf eure Unterstützung angewiesen. Reserviert euch diesen Samstagabend – wenn wir um 18.00 Uhr zu Hause auf den FC Aarau treffen. Die Rüebliländer wagen sich das erste Mal nach der 7:0 Schlappe vom vergangenen Frühling wieder in den Sportpark Bergholz.

mehr lesen