Auch die U20 verliert unglücklich
4. Oktober 2021

Nach zuletzt vier Siegen in Folge unterliegt die U20 im Regionalderby dem FC Bazenheid mit 0:1. Das Spiel hätte durchaus auch anders ausgehen können.

Zum Telegramm

Nicht überraschend stellten die Wiler die spielerisch bessere Mannschaft. Es war zu erwarten, dass die Mannschaft von Fabinho mehr Ballbesitz haben würde – zumal man mit viel Selbstvertrauen in die Partie gehen konnte. Unter der Woche zeigte man gegen den FC Rorschach-Goldach nicht nur spielerisch, sondern auch in Sachen Effizienz eine gute Leistung. Gegen den FC Bazenheid war das jedoch anders. Die wohl beste Gelegenheit, die Hausherren während der ersten Halbzeit in Führung zu bringen, hatte Umar Saho Sarho. Er liess einen letzten Gegenspieler stehen und tauchte alleine vor dem Bazenheider Keeper auf. Es sollte an diesem Sonntagnachmittag allerdings nichts werden mit einem Wiler Torerfolg.

Bitteres Wochenende für die FC Wil 1900 Fans

Nach der höchst unglücklichen Niederlage der 1. Mannschaft am Samstag gegen den FC Stade Lausanne Ouchy wurde das FC Wil-Herz auch am Sonntag nicht beglückt. Trotz mehr Spielanteilen und den besseren Torchancen war es am Ende der Gegner aus Bazenheid, der die drei Punkte mitnahm. Mit einer beherzten Leistung holen sich die Bazenheider mit einem Tor in der 77. Minute den Sieg im Regionalderby. Nach dem Führungstreffer erspielten sich beide Mannschaften nochmals Torchancen, welche jedoch nicht genutzt wurden.

Zur Tabelle

Der FC Bazenheid zieht in der Tabelle somit wieder an der U20 vorbei und steht neu auf dem 6. Rang – einen Platz vor den Wilern. Weiter geht es für die Mannschaft von Trainer Fabinho am nächsten Samstag in Amriswil. Die Thurgauer haben aktuell zwei Punkte mehr auf dem Konto und belegen den 4. Tabellenrang.

 

HOPP WIL
chliinä Club, grossi Gschichtä

 

FC Wil U20 – FC Bazenheid 0:1 (0:0)

Stadion Bergholz – 110 Zuschauer
Tore: 77. Jungblut 0:1
Wil U20: Tahiri; Franscini, Miranda, Selishta, Mettler; Saho Sarho, Krunic (81. Giorgio), Marovci (74. Coric), Egger (74. Fetaj); Beka (65. Rexhepi), Abazi.
Bazenheid: Donnici; P. Scardanzan, Bollhalder, Musaj (87. Grauso), R. Scardanzan (95. Pali); Goli, Marinovic, Herren (81. Veliji); Jungblut, Pentrelli, Roth (87. Mamuti).

Letzte Beiträge

Den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt

Den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt

Beim letzten staubedingt verspäteten Anpfiff gewann der FC Wil gleich 7:0 – im Frühjahr gegen den FC Aarau. Bestes Omen für die Partie gegen die Xamaxien, die ihren Mannschafts-Car im Feierabend-Verkehr eine halbe Stunde zu spät bestiegen hatten. An der Seitenlinie der Neuenburger stand für einmal nicht Cheftrainer Andrea Binotto. Dieser musste nach einem Rencontre im vergangenen Spiel mit Vaduz-Trainer Frick eine Rot-Sperre absitzen. Assistenztrainer Alexandre Badibanga führte die Mannschaft von der Seitenlinie aus.

Erster Arbeitstag

Erster Arbeitstag

Gestern durften wir David Hugi in der FC Wil 1900-Familie willkommen heissen. Heute steht er im Heimspiel gegen Neuchâtel Xamax um 20:30 Uhr als Medienchef im Einsatz. Unter anderem wird er die Editorials in unserem digitalen Matchprogramm schreiben. Mit untenstehendem ersten, sehr persönlichen Editorial möchte sich David an die FC Wil-Community wenden:

weitere News

David Hugi neuer Medienchef des FC Wil 1900

David Hugi neuer Medienchef des FC Wil 1900

Die Suche nach einem neuen Medienchef des FC Wil 1900 ist erfolgreich abgeschlossen. Der Ostschweizer Kommunikationsunternehmer David Hugi übernimmt per sofort das Mandat von Dani Wyler, der den FC Wil 1900 Ende September verlassen hat. Der FC Wil 1900 freut sich auf eine langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit.

mehr lesen
Wer schafft den Schritt aus der Mini-Krise?

Wer schafft den Schritt aus der Mini-Krise?

Am Freitagabend, 22. Oktober um 20.30 Uhr empfängt der FC Wil 1900 zu Hause den Tabellendritten Neuenburg Xamax. Nach Lausanne-Ouchy und Yverdon Sport stehen die Wiler zum dritten Mal in Folge einem Gegner aus der Romandie gegenüber. Die Mannschaft von Alex Frei möchte sich für die beiden Niederlagen und sechs Tore aus den letzten zwei Spielen rehabilitieren und den Anschluss ans Mittelfeld wieder herstellen. Zwischen dem Tabellendritten Xamax und dem Tabellenneunten Wil liegen aktuell nur sechs Punkte – eine ausgeglichene Partie, die uns im Stadion Bergholz erwarten wird.

mehr lesen
Keine Schnelltests mehr

Keine Schnelltests mehr

Aufgrund der neusten Handhabung in Zusammenhang mit den Covid-Tests wird es an unseren Heimspielen direkt vor dem Stadion keinen Anbieter mehr geben, der die Schnelltests durchführt. Unsere Matchbesucher*innen, welche kein Covid-Zertifikat besitzen, müssen deshalb die üblichen Testmöglichkeiten (wie z.B. Apotheken) nutzen. Bei Bedarf empfehlen wir, möglichst früh einen Termin zu vereinbaren.

mehr lesen