U20: Heimsieg zum Saisonende
27. Juni 2021

Es ist eine spezielle Saison in der 2. Liga Interregional, welche gestern mit einem 2:1 Heimsieg gegen den FC Weesen zu Ende ging. Die U20 des FC Wil 1900 beendet die Saison als 7. und konnte damit souverän den Ligaerhalt in der Gruppe 6 (total 13 Mannschaften) sichern.

Aufgrund der Bundesratsentscheide musste in der 2. Liga Interregional der Spielbetrieb Ende Oktober 2020 eingestellt werden. Als dann eine Wiederaufnahme der Meisterschaft auf den Juni 2021 möglich war, entschied sich die Liga dazu, nur noch die restlichen Spiele der Vorrunde zu absolvieren. Dies war insofern wichtig, dass die Meisterschaften gewertet werden konnten. Insgesamt bestritt damit jedes Team nur 12 Spiele während der Saison 2020/2021. Für die U20 resultierten dabei 5 Siege, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen.

Im letzten Spiel der Saison gegen den FC Weesen überzeugten die Wiler nur teilweise. Trotz besseren Torchancen für den Gegner während den Startminuten konnte Luan Abazi die U20 nach 20 Minuten in Führung bringen. Sechs Minuten und ein Durcheinander im Wiler Strafraum später stand es aber bereits 1:1. Und trotzdem konnte die Mannschaft von Trainer Fabinho mit einer Führung zum Pausentee. Denn: 10 Minuten vor der Pause spielten sich die jungen Wiler durch die Abwehrreihen des Gegners, so dass Alessandro Paunescu nur noch einschieben musste. Kurz vor der Pause hätte die U20 sogar noch die Möglichkeit gehabt, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Doch obwohl drei Spieler alleine vor dem gegnerischen Torhüter auftauchten und diesen auch ausspielten, hat man es fertig gebracht, das leere Tor zu verfehlen. Somit musste der FC Wil 1900 in der 2. Halbzeit nochmals 45 Minuten lang um den Sieg zittern – ehe der Schiedsrichter das Spiel und somit auch die Saison 2020/2021 mit einem Heimsieg beendete.

HOPP WIL

chliinä Club, grossi Gschichtä

Letzte Beiträge

Erklärung des Präsidenten

Erklärung des Präsidenten

Es ist mir ein grosses Bedürfnis, mich noch einmal für mein Fehlverhalten in aller Form zu entschuldigen. Ich weiss, dass mir ein schlimmer verbaler Ausrutscher unterlaufen ist. Ich weiss, dass ich Menschen mit dieser Diskriminierung verletzt habe. Ich weiss, dass ich meine Vorbildfunktion nicht wahrgenommen habe. Aus diesem Grund habe ich am vergangenen Samstag die Konsequenzen gezogen und bin aus dem Komitee der Swiss Football League zurückgetreten.

Wieder viele Tore?

Wieder viele Tore?

Es geht Schlag auf Schlag. Nach dem Cup-Out vom Freitag haben unsere Jungs bereits wieder Gelegenheit, sich von einer besseren Seite zu zeigen. Mit dem FC Aarau trifft unser Team auf eine Mannschaft, die den Aufstieg zum Saisonziel erkoren hat. Entsprechend wurde auch investiert. Die Aargauer mussten zuletzt in der Meisterschaft – wie wir im Cup – in Yverdon antreten und kamen nicht über ein 1:1 hinaus. Im Cup reichte dem FC Aarau ein knapper und umkämpfter 1:0-Sieg gegen den Erstligisten Paradiso zum Weiterkommen.

weitere News

Aus der (Cup-)Traum

Aus der (Cup-)Traum

«Das Abenteuer Cup ist vorbei – jetzt gilt es, wieder den Fokus auf die Meisterschaft zu legen», sagte ein enttäuschter Cheftrainer Alex Frei nach der 0:3-Niederlage im Stade Municipal. Mit dem gleichen Resultat hatte unser Team vor einigen Wochen zuhause den Gegner in der Meisterschaft bezwungen. Aber zwischen diesen beiden Spielen lagen Welten: Der Gegner war nun mit dem neuen Trainer Uli Forte viel ausgeglichener, aggressiver und präsenter, während unsere Mannschaft nie auf Touren kam.

mehr lesen
Vor einem spannenden Cup-Fight

Vor einem spannenden Cup-Fight

Auch die zweite Cuprunde beschert unserem Team eine Reise in den Westen der Schweiz nach Yverdon. In der Meisterschaft konnte der FC Wil 1900 den Aufsteiger im Bergholz 3:0 schlagen.

mehr lesen
Offene Stellen

Offene Stellen

Wir suchen ab sofort Unterstützung in unserem Kassenpersonal sowie eine Physiotherapeutin oder einen Physiotherapeuten für unsere U20-Mannschaft.

mehr lesen