U20: Konzentrationsfehler führen zur Niederlage
14. Juni 2021

Die U20 von Trainer Fabinho durfte endlich wieder ein Pflichtspiel bestreiten. Nach monatelangem Unterbruch in der Meisterschaft der Amateure werden nun die restlichen Spieler der Vorrunde absolviert. Dabei trifft die U20 noch auf den FC Amriswil, den FC Uzwil sowie den FC Weesen.

Das Spiel gegen den FC Amriswil fand am Sonntag bei sehr warmen Temperaturen statt. Ungewohnt musste das Spiel auf dem Rasenplatz stattfinden, da der Kunstrasen im Stadion Sportpark Bergholz ausgewechselt wird. Trainer Fabinho musste ebenfalls auf die Leistungsträger Luan Abazi, Santiago Miranda und Agron Selimi verzichten. Die drei Spieler absolvieren zurzeit das Vorbereitungsprogramm mit der 1. Mannschaft.

Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste aus dem Thurgau. In den ersten 15 Minuten konnten sie sich bereits mehrere Chancen herausspielen – jedoch nicht verwerten. Die Wiler kamen danach immer besser in die Partie und durften nach einem sehenswerten Antritt von Robin Wirth jubeln. Es war der Führungstreffer nach 36 Minuten. Folgend zeichnete sich ab, was zu erwarten war: Die jungen Wiler hatten deutlich mehr Ballbesitz und zeigten teilweise gute Kombinationen. Der zweite Treffe wollte aber nicht gelingen. Im Gegenteil: Kurz vor der Pause fiel der Ausgleichstreffer mittels Distanzschuss.

Nach der Pause besass die U20 zwar weiterhin mehr Ballbesitz, leistete sich jedoch immer wieder Konzentrationsfehler und leitete die Chancen des Gegners meist gleich selbst ein. Aufgrund der Eigenfehler war es keine Überraschung, dass Amriswils Stürmer Fabio Moser zweimal profitieren und somit auf 3:1 für sein Team erhöhen konnte.

Trotz optisch mehr Spielanteilen ist es den Wilern nicht gelungen, sich für den Aufwand zu belohnen. Weiter geht es nächsten Samstag beim Aufstiegsanwärter FC Uzwil.

HOPP WIL

chliinä Club, grossi Gschichtä

Letzte Beiträge

Erklärung des Präsidenten

Erklärung des Präsidenten

Es ist mir ein grosses Bedürfnis, mich noch einmal für mein Fehlverhalten in aller Form zu entschuldigen. Ich weiss, dass mir ein schlimmer verbaler Ausrutscher unterlaufen ist. Ich weiss, dass ich Menschen mit dieser Diskriminierung verletzt habe. Ich weiss, dass ich meine Vorbildfunktion nicht wahrgenommen habe. Aus diesem Grund habe ich am vergangenen Samstag die Konsequenzen gezogen und bin aus dem Komitee der Swiss Football League zurückgetreten.

Wieder viele Tore?

Wieder viele Tore?

Es geht Schlag auf Schlag. Nach dem Cup-Out vom Freitag haben unsere Jungs bereits wieder Gelegenheit, sich von einer besseren Seite zu zeigen. Mit dem FC Aarau trifft unser Team auf eine Mannschaft, die den Aufstieg zum Saisonziel erkoren hat. Entsprechend wurde auch investiert. Die Aargauer mussten zuletzt in der Meisterschaft – wie wir im Cup – in Yverdon antreten und kamen nicht über ein 1:1 hinaus. Im Cup reichte dem FC Aarau ein knapper und umkämpfter 1:0-Sieg gegen den Erstligisten Paradiso zum Weiterkommen.

weitere News

Aus der (Cup-)Traum

Aus der (Cup-)Traum

«Das Abenteuer Cup ist vorbei – jetzt gilt es, wieder den Fokus auf die Meisterschaft zu legen», sagte ein enttäuschter Cheftrainer Alex Frei nach der 0:3-Niederlage im Stade Municipal. Mit dem gleichen Resultat hatte unser Team vor einigen Wochen zuhause den Gegner in der Meisterschaft bezwungen. Aber zwischen diesen beiden Spielen lagen Welten: Der Gegner war nun mit dem neuen Trainer Uli Forte viel ausgeglichener, aggressiver und präsenter, während unsere Mannschaft nie auf Touren kam.

mehr lesen
Vor einem spannenden Cup-Fight

Vor einem spannenden Cup-Fight

Auch die zweite Cuprunde beschert unserem Team eine Reise in den Westen der Schweiz nach Yverdon. In der Meisterschaft konnte der FC Wil 1900 den Aufsteiger im Bergholz 3:0 schlagen.

mehr lesen
Offene Stellen

Offene Stellen

Wir suchen ab sofort Unterstützung in unserem Kassenpersonal sowie eine Physiotherapeutin oder einen Physiotherapeuten für unsere U20-Mannschaft.

mehr lesen