Wer schafft es in die U15?
7. April 2021

Auch in unserem Nachwuchsbereich gehen die Verantwortlichen die Kaderplanung professionell an und wollen nichts dem Zufall überlassen. So fanden kürzlich zahlreiche Sichtungsspiele auf Stufe FE14 statt, um den verantwortlichen Trainerinnen und Trainern Entscheidungshilfen zu geben, wer es im kommenden Jahr in die U15 schafft.

Bei diesem «Triangolo» – dem Dreieck- nahmen die Teams Thurgau, Rheintal Bodensee und der FC Wil 1900 teil. «Wir durften viele gute Spiele auf einem hohen Niveau mitverfolgen und sehr wichtige Informationen durch die Mannschaftstrainer erhalten. Das zeigt auf, dass alle Stützpunkte eine hervorragende Arbeit für den FCO ausüben», sagt Claudio Calvi, Nachwuchsverantwortlicher des FC Wil 1900.

Der Austausch und die Sichtungen fanden in einer sehr partnerschaftlichen Art und Weise  statt und erlauben es den Verantwortlichen, die Planung für die nächste Saison konstruktiv voranzutreiben. Claudio Calvi als Leiter des Stützpunktes Wil bedankt sich sehr herzlich bei Silvia Heeb, Alex Tachie Mensah, David Fall, Thomas Isenring, Antonio Stella, Daniel Eugster, Hänsi Gehrig und Jan Berger für ihr Engagement an diesen «Triangolos».

Letzte Beiträge

Die nächste Herausforderung

Die nächste Herausforderung

Nur drei Tage nach dem guten, aber schlecht belohnten Auftritt gegen GC wartet mit dem FC Aarau das nächste Spitzenteam der Liga auf. Die Mannschaft von Trainer Stephan Keller konnte die letzten drei Spiele gewinnen und hat sich für den Cup-Halbfinal qualifiziert, ist also in Form. Mit 52 erzielten Toren sind die Aarauer das offensive Topteam der Liga.

Gute Leistung schlecht belohnt

Gute Leistung schlecht belohnt

Es war eine gute Leistung gegen den Leader. Ein Punktgewinn wäre absolut verdient gewesen. Der Mannschaft ist es gelungen, GC immer wieder in Bedrängnis zu bringen. Eine gehörige Portion Pech spielte bei dieser Niederlage auch mit – speziell für unseren Captain Philipp Muntwiler. 75 Minuten lang ging das Konzept von Cheftrainer Alex Frei auf – bis eine defensive Nachlässigkeit zum Gegentor führte. In der 83. Minute wehrte GC-Verteidiger Alexander Cvetkovic einen Schuss mit der Hand auf der Linie ab, kassierte die rote Karte, und es gab Penalty für den FC Wil 1900. «Munti», der in der ersten Halbzeit bereits den Pfosten getroffen hatte, sah seinen Schuss vom gegnerischen Goalie abgewehrt – es blieb beim 0:1. «Null Vorwurf», sagen Trainer und Spieler.

weitere News

Den Leader fordern

Den Leader fordern

Eine «englische» Woche beginnt für unsere erste Mannschaft. Eine «englische» Woche beginnt für unsere erste Mannschaft. Innerhalb von 7 Tagen trifft das Team auf Leader GC, auf den formstarken FC Aarau und auf den SC Kriens.

mehr lesen