FC Wil 1900 verschenkt 3’000 Saisonkarten
22. März 2021

Der FC Wil 1900 schenkt zusammen mit der Raiffeisenbank rund 3000 fussballbegeisterten Mädchen und Jungen die neue Raiffeisen-Saisonkarte. In den Genuss dieser personalisierten Saisonkarten kommen alle Fussballerinnen und Fussballer der 18 Stützpunktvereine bis und mit Jahrgang 2006.

Insbesondere für Kinder ist die spezielle Lage eine besondere Herausforderung. Maske tragen und Abstand halten sind leider Alltag geworden. An Fussballspielen war vorübergehend nicht zu denken. Während einer Zeit voller Widrigkeiten und Beeinträchtigungen will der FC Wil 1900 mit 8 Raiffeisenbanken aus der Umgebung und vor allem in enger Zusammenarbeit mit den Stützpunktvereinen ein positives Zeichen für die Fussballregion setzen.

Der FC Wil 1900 will in erster Linie den fussballbegeisterten Kindern mit dieser Saisonkarte eine Freude bereiten. Darüber hinaus verstehen wir uns als Ausbildungsverein, welcher stark von der Zusammenarbeit mit dem Breitensport profitiert. Die Raiffeisenbanken sind bekannt für ein umfangreiches Engagement im Breitensport und unterstreichen mit der Unterstützung dieses Projekts erneut ihre Solidarität gegenüber dem Nachwuchs. Nicht zuletzt wünschen wir uns als FC Wil 1900 wieder ein Stadion mit zahlreichen Fans. Unsere junge Mannschaft hat eine grossartige Unterstützung verdient.

Die Raiffeisen-Saisonkarte berechtigt zum kostenlosen Eintritt zu allen Heimspielen des FC Wil 1900 in der Saison 2021/22, sofern die Pandemie wieder eine volle Stadionkapazität zulässt. Alle registrierten Fussballerinnen und Fussballer unserer 18 Stützpunktvereine bis und mit Jahrgang 2006 können die Raiffeisen-Saisonkarte beantragen, wobei alle Kinder von ihren Vereinen separat informiert werden.

Der FC Wil 1900 freut sich über die zahlreichen Jugendlichen, welche von diesem Angebot profitieren. Das Bestellformular findet Ihr unter www.fcwil.ch/saisonkarten. Gemeinsam sorgen wir für eine grossartige Stimmung an unseren Heimspielen.

HOPP WIL.

chliinä Club, grossi Gschichtä

Letzte Beiträge

Die nächste Herausforderung

Die nächste Herausforderung

Nur drei Tage nach dem guten, aber schlecht belohnten Auftritt gegen GC wartet mit dem FC Aarau das nächste Spitzenteam der Liga auf. Die Mannschaft von Trainer Stephan Keller konnte die letzten drei Spiele gewinnen und hat sich für den Cup-Halbfinal qualifiziert, ist also in Form. Mit 52 erzielten Toren sind die Aarauer das offensive Topteam der Liga.

Gute Leistung schlecht belohnt

Gute Leistung schlecht belohnt

Es war eine gute Leistung gegen den Leader. Ein Punktgewinn wäre absolut verdient gewesen. Der Mannschaft ist es gelungen, GC immer wieder in Bedrängnis zu bringen. Eine gehörige Portion Pech spielte bei dieser Niederlage auch mit – speziell für unseren Captain Philipp Muntwiler. 75 Minuten lang ging das Konzept von Cheftrainer Alex Frei auf – bis eine defensive Nachlässigkeit zum Gegentor führte. In der 83. Minute wehrte GC-Verteidiger Alexander Cvetkovic einen Schuss mit der Hand auf der Linie ab, kassierte die rote Karte, und es gab Penalty für den FC Wil 1900. «Munti», der in der ersten Halbzeit bereits den Pfosten getroffen hatte, sah seinen Schuss vom gegnerischen Goalie abgewehrt – es blieb beim 0:1. «Null Vorwurf», sagen Trainer und Spieler.

weitere News

Den Leader fordern

Den Leader fordern

Eine «englische» Woche beginnt für unsere erste Mannschaft. Eine «englische» Woche beginnt für unsere erste Mannschaft. Innerhalb von 7 Tagen trifft das Team auf Leader GC, auf den formstarken FC Aarau und auf den SC Kriens.

mehr lesen