Mit Mandelfisch gegen Kriens
19. März 2021

Der Wiler Mandelfisch ist in der Stadt so bekannt wie der FC Wil 1900. Jetzt fanden das köstliche Gebäck und unser Verein zusammen. Adrian Studer, Geschäftsführer der Confiserie Hirschy in Wil, überbrachte der Mannschaft 6 grosse Mandelfische: «Wir wünschen dem FC Wil 1900 gegen den SC Kriens viel Erfolg», sagte er bei der Übergabe an Cheftrainer Alex Frei und Captain Philipp Muntwiler. Ganz herzlichen Dank! Wir hoffen, dass die Mannschaft nach einem erfolgreichen Spiel die Mandelfische wird geniessen können.

Sehr wichtiges Spiel

Mit Blick auf die Tabelle ist die Partie gegen den SC Kriens enorm wichtig. 9 Punkte liegen zwischen den beiden Teams: «Wir wollen mindestens den Abstand halten oder noch besser den Vorsprung vergrössern», sagt Alex Frei. Der SC Kriens sei eine homogene Mannschaft mit grosser Solidarität. Das hat unser Club in der Vergangenheit immer wieder zu spüren bekommen. Die Innerschweizer gewannen drei der letzten 5 Duelle. Zu sehen gibt es die Partie live auf www.fcwil.ch/livestream.

Mit 3 Niederlagen in Serie im Gepäck kommt der SC Kriens ins Bergholz. Zuletzt gab es eine dieser sogenannt «ehrenvollen Niederlagen» gegen Tabellenführer GC (1:2).

«Es gibt so Spiele»

Auch unser Team verlor die letzte Partie in Aarau (0:3) und war gegen einen sehr guten Gegner chancenlos. Bemerkenswert war, dass die Mannschaft nach langer Zeit wieder einmal zwei Gegentore nach Standards zugelassen hat. «Es gibt so Spiele. Aber jetzt sind wir es uns gegenüber schuldig, eine Reaktion zu zeigen», meint Alex Frei.

Hier geht es zum Matchprogramm

Nachwuchs live

Wir freuen uns, euch eine weitere Neuerung bekanntgeben zu können. Ab diesem Wochenende können alle Heimspiele unserer Nachwuchs-Mannschaften live auf unserem Youtube-Kanal (Link). mitverfolgt werden.

HOPP WIL.

chliinä Club, grossi Gschichtä

Letzte Beiträge

Die nächste Herausforderung

Die nächste Herausforderung

Nur drei Tage nach dem guten, aber schlecht belohnten Auftritt gegen GC wartet mit dem FC Aarau das nächste Spitzenteam der Liga auf. Die Mannschaft von Trainer Stephan Keller konnte die letzten drei Spiele gewinnen und hat sich für den Cup-Halbfinal qualifiziert, ist also in Form. Mit 52 erzielten Toren sind die Aarauer das offensive Topteam der Liga.

Gute Leistung schlecht belohnt

Gute Leistung schlecht belohnt

Es war eine gute Leistung gegen den Leader. Ein Punktgewinn wäre absolut verdient gewesen. Der Mannschaft ist es gelungen, GC immer wieder in Bedrängnis zu bringen. Eine gehörige Portion Pech spielte bei dieser Niederlage auch mit – speziell für unseren Captain Philipp Muntwiler. 75 Minuten lang ging das Konzept von Cheftrainer Alex Frei auf – bis eine defensive Nachlässigkeit zum Gegentor führte. In der 83. Minute wehrte GC-Verteidiger Alexander Cvetkovic einen Schuss mit der Hand auf der Linie ab, kassierte die rote Karte, und es gab Penalty für den FC Wil 1900. «Munti», der in der ersten Halbzeit bereits den Pfosten getroffen hatte, sah seinen Schuss vom gegnerischen Goalie abgewehrt – es blieb beim 0:1. «Null Vorwurf», sagen Trainer und Spieler.

weitere News

Den Leader fordern

Den Leader fordern

Eine «englische» Woche beginnt für unsere erste Mannschaft. Eine «englische» Woche beginnt für unsere erste Mannschaft. Innerhalb von 7 Tagen trifft das Team auf Leader GC, auf den formstarken FC Aarau und auf den SC Kriens.

mehr lesen