Die Serien fortsetzen
12. März 2021
 

Auch gegen den FC Aarau punkten – das ist das primäre Ziel für die Reise ins alte Stadion Brügglifeld. Der FC Wil 1900 ist im Jahr 2021 die erfolgreichste Mannschaft mit 18 Punkten aus 9 Spielen. Das sind 9 Punkte mehr als der FC Aarau. Die Aarauer allerdings zu unterschätzen, wäre ein grosser Fehler. «Ich bin überrascht, dass der FC Aarau Mühe hat, souverän vorne mitzuspielen. Das ist eine erfahrene, ausgeglichene Mannschaft mit einer sehr guten Power», sagt Cheftrainer Alex Frei. Und immerhin steht das Team von Trainer Stephan Keller nach dem Sieg gegen den FC Sion im Cup-Viertelfinal.

Stolperstein Chiasso

Neun Spiele und nur eine Niederlage – das ist unsere aktuelle Bilanz im Jahr 2021. Diese erste positive Serie will unser Team unbedingt fortsetzen. In den letzten beiden Spielen gegen den FC Winterthur (1:1) und Neuenburg Xamax (1:0) ist das gelungen. Die einzige Niederlage bezog der FC Wil 1900 Ende Februar in Chiasso (0:1). Dem FC Aarau erging es allerdings nicht besser, auch die Aargauer kassierten im Stadio Riva IV zuletzt eine Niederlage (0:2).

3:1, 3:1, 3:1…

Es wäre durchaus erfreulich, wenn auch eine zweite Serie weitergeführt werden könnte: Diejenige mit den 3:1-Siegen. In dieser Saison gewann der FC Wil 1900 beide Partien gegen den FC Aarau mit diesem Resultat. Saisonübergreifend sind es sogar drei 3:1-Siege der Wiler. Natürlich sind das statistische Zahlenspielereien, aber schön wäre es trotzdem…! In dieser Saison standen sich die Teams auch im Schweizer Cup gegenüber. Damals gewann der FC Aarau erst im Penaltyschiessen. Über 90 Minuten ging der FC Wil 1900 also noch nie als Verlierer vom Platz.

Maren Haile-Selassie traf in beiden bisherigen Saisonspielen. Schlägt er nun ein drittes Mal zu? Schön wäre es, wenn auch diese dritte Serie weiterlaufen würde. Oder treffen Philipp Muntwiler, Silvio, Bledian Krasniqi oder Valon Fazliu zum zweiten Mal gegen Aarau? Valon ist nach seinen beiden Spielsperren wieder bereit und brennt auf einen Einsatz.

Drei Serien gegen den FC Aarau, aber wirklich wichtig ist nur die erste, nämlich weiterhin zu punkten.

Wie immer steht euch ein Livestream zur Verfügung unter www.fcwil.ch/livestream

HOPP WIL.

chliinä Club, grossi Gschichtä

Letzte Beiträge

Die nächste Herausforderung

Die nächste Herausforderung

Nur drei Tage nach dem guten, aber schlecht belohnten Auftritt gegen GC wartet mit dem FC Aarau das nächste Spitzenteam der Liga auf. Die Mannschaft von Trainer Stephan Keller konnte die letzten drei Spiele gewinnen und hat sich für den Cup-Halbfinal qualifiziert, ist also in Form. Mit 52 erzielten Toren sind die Aarauer das offensive Topteam der Liga.

Gute Leistung schlecht belohnt

Gute Leistung schlecht belohnt

Es war eine gute Leistung gegen den Leader. Ein Punktgewinn wäre absolut verdient gewesen. Der Mannschaft ist es gelungen, GC immer wieder in Bedrängnis zu bringen. Eine gehörige Portion Pech spielte bei dieser Niederlage auch mit – speziell für unseren Captain Philipp Muntwiler. 75 Minuten lang ging das Konzept von Cheftrainer Alex Frei auf – bis eine defensive Nachlässigkeit zum Gegentor führte. In der 83. Minute wehrte GC-Verteidiger Alexander Cvetkovic einen Schuss mit der Hand auf der Linie ab, kassierte die rote Karte, und es gab Penalty für den FC Wil 1900. «Munti», der in der ersten Halbzeit bereits den Pfosten getroffen hatte, sah seinen Schuss vom gegnerischen Goalie abgewehrt – es blieb beim 0:1. «Null Vorwurf», sagen Trainer und Spieler.

weitere News

Den Leader fordern

Den Leader fordern

Eine «englische» Woche beginnt für unsere erste Mannschaft. Eine «englische» Woche beginnt für unsere erste Mannschaft. Innerhalb von 7 Tagen trifft das Team auf Leader GC, auf den formstarken FC Aarau und auf den SC Kriens.

mehr lesen