Den guten Lauf fortsetzen
18. Februar 2021

SPIELVORSCHAU

FC Wil 1900 – Grasshopper Club Zürich

 

Gegen Tabellenführer GC (Freitag, 20:00 Uhr) weiter fleissig Punkte sammeln – das ist das Ziel unserer Mannschaft vor der Partie gegen den Ligakrösus. Alex Frei und seine Spieler haben seit der Winterpause einen sehr positiven Lauf – man sieht Entwicklungen, mehr Entschlossenheit, mehr von der «Gier», die der Trainer verlangt hat. 13 von 15 möglichen Punkten wurden geholt. Dass die Stimmung im Team prima ist, versteht sich. Und klar ist auch, dass Alex Frei fordert, die Konzentration hoch zu halten: «Ich erwarte ein tolles Spiel. Beide Mannschaften können selbstbewusst auftreten. Wir wollen die Mannschaften mit den höheren Ambitionen ärgern, der Druck lastet auf GC», sagt der Trainer.

GC ist Leader, aber..

Die Grasshoppers haben ein anstrengendes Programm hinter sich, wenn sie im Bergholz auflaufen. Es wird das fünfte Spiel innerhalb von 13 Tagen sein. Mit Chiasso hatten die Hoppers Mühe beim 1:1, gegen Winterthur, Thun und Aarau schauten zwar drei Siege heraus, aber so richtig überzeugen konnten die Auftritte nicht. Aber klar: GC ist Aufstiegsfavorit Nummer 1. Die Zürcher haben sich noch einmal personell verstärkt, um die Aufstiegschancen zu erhöhen.

Die erste Saisonbegegnung im Bergholz endete Ende November mit einem 1:1 – unglücklich für unser Team. Nach dem Tor des ex-Hoppers Mergim Brahimi in der 24. Minute konnte der FC Wil 1900 bis zur 83. Minute die Führung halten, ehe dann Cristian Ponde noch ausgleichen konnte. Es waren für uns zwei verlorene Punkte.

Packen wir die nächste Chance, den Favoriten zu schlagen – wie damals am 27. Juli letzten Jahres beim grandiosen 3:2-Sieg!

Das Spiel kann wie stets am Livestream mitverfolgt werden. Den Link findet Ihr auf unserer neuen Homepage unter www.fcwil.ch/livestream

HOPP WIL.

Chliinä Club, grossi Gschichtä.

Letzte Beiträge

Die nächste Herausforderung

Die nächste Herausforderung

Nur drei Tage nach dem guten, aber schlecht belohnten Auftritt gegen GC wartet mit dem FC Aarau das nächste Spitzenteam der Liga auf. Die Mannschaft von Trainer Stephan Keller konnte die letzten drei Spiele gewinnen und hat sich für den Cup-Halbfinal qualifiziert, ist also in Form. Mit 52 erzielten Toren sind die Aarauer das offensive Topteam der Liga.

Gute Leistung schlecht belohnt

Gute Leistung schlecht belohnt

Es war eine gute Leistung gegen den Leader. Ein Punktgewinn wäre absolut verdient gewesen. Der Mannschaft ist es gelungen, GC immer wieder in Bedrängnis zu bringen. Eine gehörige Portion Pech spielte bei dieser Niederlage auch mit – speziell für unseren Captain Philipp Muntwiler. 75 Minuten lang ging das Konzept von Cheftrainer Alex Frei auf – bis eine defensive Nachlässigkeit zum Gegentor führte. In der 83. Minute wehrte GC-Verteidiger Alexander Cvetkovic einen Schuss mit der Hand auf der Linie ab, kassierte die rote Karte, und es gab Penalty für den FC Wil 1900. «Munti», der in der ersten Halbzeit bereits den Pfosten getroffen hatte, sah seinen Schuss vom gegnerischen Goalie abgewehrt – es blieb beim 0:1. «Null Vorwurf», sagen Trainer und Spieler.

weitere News

Den Leader fordern

Den Leader fordern

Eine «englische» Woche beginnt für unsere erste Mannschaft. Eine «englische» Woche beginnt für unsere erste Mannschaft. Innerhalb von 7 Tagen trifft das Team auf Leader GC, auf den formstarken FC Aarau und auf den SC Kriens.

mehr lesen