Jetzt kommt GC
15. Februar 2021

«Das beste Team des Jahres» titelt die Wiler Zeitung und meint nicht etwa den souveränen Super League-Leader YB, sondern unseren FC Wil 1900. Es ist eine Momentaufnahme nach fünf Runden, aber diese belegt die Fortschritte, die unser Team gemacht hat. Keine andere Mannschaft in der Challenge League ergatterte seit der Winterpause mehr Punkte. 13 von 15 möglichen Zählern holte die Mannschaft von Cheftrainer Alex Frei, sie blieb in den fünf Spielen ungeschlagen.

Nach dem freien Sonntag ging es heute wieder los mit der Vorbereitung auf das nächste Spiel… gegen Leader GC. Ein Spiel wie jedes andere? Sicher nicht für unseren Verteidiger Marcin Dickenmann, der von GC ausgeliehen worden ist. «Ich freue mich sehr auf GC», sagte er nach dem Spiel gegen den FC Stade-Lausanne-Ouchy.

GC hin oder her – das Ziel für unser Team ist klar: Weiter fleissig Punkte sammeln. Dann erscheint vielleicht nächste Woche die Schlagzeile «Immer noch das beste Team des Jahres.»

 

HOPP WIL

Chliinä Club, grossi Gschichtä

Letzte Beiträge

Die Torpremiere(n) gegen Xamax

Die Torpremiere(n) gegen Xamax

Zum zweiten Mal gewann unser Team das Heimspiel gegen Xamax, zum zweiten Mal mit 1:0 und zum zweiten Mal feierte der Siegtorschütze seine Torpremiere für den FC Wil 1900.

Zeit zu schwitzen

Zeit zu schwitzen

Die sonnigen Tage erinnern uns daran, dass der Sommer gar nicht mehr so weit entfernt ist. Der ideale Zeitpunkt, um mit Silvio, Munti, Willy und unserem Partner update Fitness an der Sommerfigur zu arbeiten.

weitere News

Punkt für Punkt

Punkt für Punkt

Englische Woche, 2. Teil. Nach dem leistungsgerechten 1:1 gegen den FC Winterthur kommt nun der Super League-Absteiger aus Neuenburg ins Bergholz.

mehr lesen
Späte Jokertore

Späte Jokertore

Die Schlussphase des Derbys hatte es in sich: Zwei späte Tore durch zwei Joker und Chancen auf beiden Seiten. Die Punkteteilung geht in Ordnung.

mehr lesen
Mehr Zweikämpfe gewinnen

Mehr Zweikämpfe gewinnen

Nach der ärgerlichen Niederlage in Chiasso richtet unser Team den Blick vorwärts auf das Spiel gegen den Tabellennachbarn Winterthur.

mehr lesen