«Heiss» in den kalten Abend
11. Februar 2021

Es werden Temperaturen im Minusbereich herrschen, wenn unser Team  gegen den FC Stade-Lausanne-Ouchy um weitere Punkte kämpft. Schon die ganze Woche über hatte die Mannschaft mit den Tücken des Winters zu kämpfen. Mit «heissen Köpfen» der Witterung begegnen – das muss das Motto sein.

Gegen die Waadtländer ist unserem Team in dieser Saison noch kein Tor gelungen: Im Bergholz trennte man sich 0:0, auf der Pontaise gab es eine unglückliche 0:1 Niederlage. Das soll sich ändern – und die Chancen dazu stehen gut. «Beide Partien verliefen auf Augenhöhe. Aber jetzt sind wir gefestigter, haben mehr Selbstvertrauen und sind zuversichtlicher», sagt Cheftrainer Alex Frei. Der FC Wil 1900 hat das Toreschiessen wiederentdeckt: In den vier Spielen seit der Winterpause hat er 7 Tore erzielt. In der Zeit davor gelangen in 15 Spielen nur 13 Treffer!

Die Waadtländer haben sich noch einmal verstärkt: Vom FC Lausanne-Sport kam der routinierte Christian Schneuwly. Yanis Lahiouel ist mit 9 Saisontoren führend in der Torjäger-Rangliste – er hatte im Dezember auch das goldene Tor gegen unser Team erzielt. In den letzten vier Begegnungen traf er dreimal.

Mit guter Moral

Unsere Mannschaft kann mit Zuversicht in diese Partie steigen. Sie hat zuletzt auch in Schaffhausen gegen einen starken FCS bestehen können und eine prima Moral gezeigt. Moral, Konzentration und eben «heisse Köpfe» braucht es.

Das Spiel ist live zu sehen: Zum Spiel

Und für künftige Spiele, ob zuhause oder irgendwann mal wieder im Stadion, empfehlen wir unseren Fanshop (Zum Shop). Im FC Wil-Trikot oder mit dem FC Wil-Cap mitfiebern macht mehr Spass!

HOPP WIL

Chliinä Club, grossi Gschichtä

Letzte Beiträge

Zeit zu schwitzen

Zeit zu schwitzen

Die sonnigen Tage erinnern uns daran, dass der Sommer gar nicht mehr so weit entfernt ist. Der ideale Zeitpunkt, um mit Silvio, Munti, Willy und unserem Partner update Fitness an der Sommerfigur zu arbeiten.

Punkt für Punkt

Punkt für Punkt

Englische Woche, 2. Teil. Nach dem leistungsgerechten 1:1 gegen den FC Winterthur kommt nun der Super League-Absteiger aus Neuenburg ins Bergholz.

weitere News

Späte Jokertore

Späte Jokertore

Die Schlussphase des Derbys hatte es in sich: Zwei späte Tore durch zwei Joker und Chancen auf beiden Seiten. Die Punkteteilung geht in Ordnung.

mehr lesen
Mehr Zweikämpfe gewinnen

Mehr Zweikämpfe gewinnen

Nach der ärgerlichen Niederlage in Chiasso richtet unser Team den Blick vorwärts auf das Spiel gegen den Tabellennachbarn Winterthur.

mehr lesen
Immer wieder Chiasso!

Immer wieder Chiasso!

Es war leider, wie zuletzt gegen Chiasso stets: Ein Geknorze. Und unserem Team gelang es nicht, eine spielerische Linie herzustellen. «Wir haben zuwenig Lösungen in der Offensive gefunden»

mehr lesen