«Ein spezieller Moment für mich»
3. Februar 2021

Er kam, sah und siegte. Die Rede ist von Tician Tushi, unserem Sieg-Torschützen gegen Neuenburg Xamax. In seinem dritten Spiel hat der 20-jährige Stürmer, der in der Winterpause vom FC Basel ausgeliehen werden konnte, sein erstes Tor für unseren Verein erzielt. «Das ist sicher ein spezieller Moment für mich», meinte Tician nach dem Spiel.

Es war ein gutes, spannendes Spiel – ausgeglichen in der ersten Halbzeit, mit Vorteilen für den FC Wil 1900 in der zweiten. In der 51. Minute griff unser Team mit Vehemenz an und setzte gut nach. Maren Haile-Selassie lancierte Tushi, der einen Gegner stehen liess und mit Wucht zum 1:0 abschloss. Für den erneut starken Haile-Selassie war es die fünfte Torbeteiligung in den letzten drei Spielen! Dass es das einzige Tor des Abends blieb, und Tushi so zum Matchwinner wurde, war nicht unbedingt abzusehen. Beide Teams kamen zu Abschlüssen, die Gäste aus Neuenburg vergaben die letzte Chance auf einen Punktgewinn in der Nachspielzeit, als Xamax-Routinier Nuzzolo einen Freistoss über das Tor setzte.

Belohnt für Aufwand

3 Spiele und 9 Punkte mit 6:2 Toren – das ist die Bilanz seit der Winterpause. Die Mannschaft wirkt gefestigter. Cheftrainer Alex Frei hatte die Wichtigkeit dieser Partien im Hinblick auf die Tabelle angesprochen. Jetzt kann er feststellen: «Wir belohnen uns langsam für den Aufwand, wir sind etwas zielstrebiger, wir sind auch einen Tick gieriger. Defensiv sind wir sehr sehr stabil.» Und mit Blick auf die Tabelle sagt er: «Wir haben einen grossen Schritt vorwärts gemacht.»

Die nächste Herausforderung steht am Freitagabend an beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten Schaffhausen.

HOPP WIL.

Chliinä Club, grossi Gschichtä

Wil – Xamax 1:0 (0:0)
Bergholz – 5 Zuschauer – Sr. Hänni.
Tor: 51. Tushi 1:0.
Wil: Köhn; Dickenmann, Izmirlioglu, Muntwiler, Kronig; Kamber, Krasniqi; Koide (62. Fazliu), Tushi, Haile-Selassie (76. Brahimi); Silvio (92. Camara).
Xamax: Walthert; Ouattara (62. Morgado), Kaiser, Bangura, Kempter; Mveng (62. Morina); Parapar (76. Teixeira), Dominguez (76. Rodriguez), Corbaz, Koura (52. Nuzzolo); Mafouta.
Bemerkungen: Wil ohne Sarcevic, Talabidi, Ismaili, Sauter (alle verletzt), Jones, Krunic, Paunescu, Blasucci, Abubakar, Mettler, Abazi, Zumberi, Klein (alle nicht im Aufgebot). – Xamax ohne Pasche, Dugourd, N. Frick, Basha, Epitaux, Gomes, Djuric (alle verletzt), Roth, Hummel, Mbock (alle nicht im Aufgebot). – Verwarnung: 64. Parapar. – Erstes Spiel für Schiedsrichter Nikolaj Hänni nach seiner Darmkrebserkrankung.

Letzte Beiträge

Zeit zu schwitzen

Zeit zu schwitzen

Die sonnigen Tage erinnern uns daran, dass der Sommer gar nicht mehr so weit entfernt ist. Der ideale Zeitpunkt, um mit Silvio, Munti, Willy und unserem Partner update Fitness an der Sommerfigur zu arbeiten.

Punkt für Punkt

Punkt für Punkt

Englische Woche, 2. Teil. Nach dem leistungsgerechten 1:1 gegen den FC Winterthur kommt nun der Super League-Absteiger aus Neuenburg ins Bergholz.

weitere News

Späte Jokertore

Späte Jokertore

Die Schlussphase des Derbys hatte es in sich: Zwei späte Tore durch zwei Joker und Chancen auf beiden Seiten. Die Punkteteilung geht in Ordnung.

mehr lesen
Mehr Zweikämpfe gewinnen

Mehr Zweikämpfe gewinnen

Nach der ärgerlichen Niederlage in Chiasso richtet unser Team den Blick vorwärts auf das Spiel gegen den Tabellennachbarn Winterthur.

mehr lesen
Immer wieder Chiasso!

Immer wieder Chiasso!

Es war leider, wie zuletzt gegen Chiasso stets: Ein Geknorze. Und unserem Team gelang es nicht, eine spielerische Linie herzustellen. «Wir haben zuwenig Lösungen in der Offensive gefunden»

mehr lesen