Servette FC — FC Wil 1900

 In

Recap

SPANNEND BIS ZUM SCHLUSS

Die Entscheidung fiel erst in der 95. Minute, als die Genfer nach einem Wiler Freistoss einen letzten Konter fahren und das 2:0 erzielen konnten. Zuvor konnte unsere Mannschaft stets auf einen Punktgewinn hoffen.

Servette begann sehr stark und setzte den FC Wil 1900 unter Druck. Es dauerte rund 20 Minuten, bis die Wiler richtig im Spiel drin waren. Danach gestalteten sie die Partie durchaus ausgeglichen. Silvio hätte nach 28 Minuten beinahe den Führungstreffer erzielt, zwei Minuten später ebenfalls. Doch die Genfer gingen in Führung: ein guter Flankenball erreichte Wüthrich, der sich im Kopfball-Duell durchsetzen konnte. Auch vor der Pause bestand durchaus noch die Möglichkeit, mit einem Unentschieden in die Kabine zu gehen.

Alles gegeben

In der 2. Halbzeit sahen die 2600 Zuschauer, wie Servette sehr abgeklärt verteidigte und dem Gegner wenige Torszenen zugestand. Unsere Mannschaft jedoch steckte nie auf, auch wenn die Beine etwas müder wurden. Servette besass die eine oder andere Chance auf das 2:0, kam aber in der Schlussphase noch einmal ins Zittern. Es lief bereits die Nachspielzeit, als Nias Hefti eine Riesen-Torchance nicht verwerten konnte. Heute fehlte es dem FC Wil 1900 auch an der Effizienz. Einige Spieler “gehen auf den Felgen”- wie es Cheftrainer Konrad Fünfstück schilderte. Dank Lausannes Unentschieden in Chiasso bleibt unsere Mannschaft auf Platz 1. Konrad Fünfstück, der an seinem Geburtstag das 50. Pflichtspiel mit dem FC Wil 1900 bestritt, misst der aktuellen Tabelle keine allzugrosse Bedeutung zu: ” Es ist eine Bestätigung unserer guten Arbeit, wenn ich sehe, dass wir 18 Punkte nach 10 Spielen geholt haben. Darauf sind wir wahnsinnig stolz- aber auch nicht mehr.”

Eng beisammen

Der Blick auf die Tabelle zeigt, wie eng die Teams zusammenliegen: zwischen Platz 1 bis Rang 6 liegen nur 3 Punkte. Nun – während der Nationalmannschafts-Pause- können die Spieler die Batterien wieder aufladen und bereit sein, wenn am Sonntag, den 21. Oktober um 14.30, das Heimspiel gegen den FC Chiasso ansteht.

Servette FC – FC Wil 1900 2:0 (1:0)

Stade de Genève: 2591 Zuschauer. – Sr: Piccolo.

Tore: 39. Wüthrich 1:0. 95. Antunes 2:0.

Servette FC: Frick; Sauthier, Sarr, Rouiller, Severin; Cespedes; Stevanovic (88. Mfuyi), Wüthrich (73. Cognat), Imeri; Schalk (90. Antunes), Alphonse (80. Follonier).

FC Wil 1900: Kostadinovic; Rahimi, Havenaar, von Niederhäusern; Gonçalves (67. Hefti), Zé Edaurdo, Breitenmoser (69. Scholz), Schäppi; Lombardi (86. Savic); Silvio, Audino (75. Cortelezzi).

Bemerkungen: Servette ohne Kone (nicht spielberechtigt), Routis, Lang, Duah, Souare (verletzt) und Busset (nicht im Aufgebot). Wil ohne Latifi (gesperrt), Eugster, Herter (verletzt), Chande, Hoxha, Beka, Gülünay, Herrmann, Sejdija und Sadiku (nicht im Aufgebot). – 84. Lattenschuss Follonier. – Verwarnungen: 28. Gonçalves (Foul). 56. Wüthirch (Foul). 74. Cespedes (Foul). 92. Savic (Foul). 95. Follonier (Unsportlichkeit).

Details

DatumAnpfiffLigaSaison
7. Oktober 201816:00brack.ch Challenge League 2018/192018/19

Stadion

Stade de Genève, Genf
1227 Carouge, Schweiz

Results

VereinTore
Servette FC2
FC Wil 19000
Recent Posts

Start typing and press Enter to search