SC Kriens — FC Wil 1900

 In

Recap

Ein guter Punkt

“Der SC Kriens ist eine Bereicherung für die Liga”- sagte Cheftrainer Konrad Fünfstück einige Tage vor dem Spiel- er sollte recht behalten. Zwar begann der FC Wil 1900 forsch, übernahm sofort die Initative und gewann viele Zweikämpfe gegen die tief stehenden Krienser. Der SC Kriens konterte- und das tat er sehr gut. Nach einer Viertelstunde kam Dario Ulrich zu einer ersten guten Tormöglichkeit. Den schönsten Angriff des Spiels aber zeigte unsere Mannschaft nach 23 Minuten: eine Traumkombination über Lombardi, Breitenmoser, Gonçalves, Silvio und Schäppi brachte nicht den gewünschten (Tor-) Erfolg. Es war nun ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ze Eduardos Kopfball nach einer Massflanke von Gonçalves strich knapp über das Tor. Gleich danach spielten Silvio und Schäppi den Doppelpass-Schäppi verzog. Der SC Kriens agierte immer wieder sehr stark aus der Abwehr heraus, mit 3-4 vertikalen Spielzügen kamen sie rasch vor den Wiler Strafraum. Die 1. Halbzeit verlief ausgeglichen.

2 Tore in 2 Minuten

Auch nach der Pause blieb die Partie unterhaltsam…und ausgeglichen. Der Aufsteiger verkaufte sich sehr gut. Unsere Mannschaft besass wohl mehr Ballbesitz, aber bezüglich Torchancen hielten sie die beiden Teams die Waage. Nach einem Wiler Ballverlust im Mittelfeld schaltete der SC Kriens schnell um. Unsere Mannschaft brachte den Ball nicht unter Kontrolle, sodass Schilling zum 1:0 einschiessen konnte. Wils Reaktion kam sofort: Nach einem Audino-Eckball griff Kriens-Goalie Osigwe daneben, Schilling sprang der Ball an den Fuss und von dort ins Tor zum Ausgleich. In der Schlussphase machten die Krienser noch einmal Druck-Tore fielen keine mehr. Der Aufsteiger und sein Trainer Bruno Berner hatten den Wilern alles abverlangt- die Punkteteilung geht in Ordnung. “Das ist ein guter Punkt für uns”- resümierte Cheftrainer Konrad Fünfstück.

SC Kriens – FC Wil 1900 1:1 (0:0)

Swisspor-Arena, Luzern: 1350 Zuschauer. – Sr: Piccolo.

Tore: 75. Schilling 1:0. 77. Schilling (Eigentor) 1:1.

SC Kriens: Osigwe; Costa, Elvedi, Fanger, Mijatovic; Ulrich, Cirelli (70. Bürgisser), Schilling (81. Wiget), Kleiner (65. Seferagic); Chihadeh (85. Rüedi), Siegrist.

FC Wil 1900: Kostadinovic; Rahimi, Havenaar, von Niederhäusern; Gonçalves, Zé Eduardo, Breitenmoser (53. Hefti), Schäppi (65. Schällibaum); Lombardi (84. Latifi); Cortelelzzi (57. Audino), Silvio.

Bemerkungen: Kriens ohne Fäh, Sulejmani, Selmani, Kurmann, Röthlisberger (verletzt) und Mangold (nicht im Aufgebot). Wil ohne Djordjevic, Muslin, Herrmann, Scholz, Herter, Gülünay, Sadiku, Beka und Savic (nicht im Aufgebot). – Verwarnung: 23. Schäppi (Foul). – Annullierter Treffer: 78. Siegrist (Offside).

Details

DatumAnpfiffLigaSaison
26. August 201814:30brack.ch Challenge League 2018/192018/19

Stadion

swissporarena, Luzern
Parkpl., 6005 Luzern, Schweiz

Results

VereinTore
SC Kriens1
FC Wil 19001
Recent Posts

Start typing and press Enter to search