FC Wil 1900 — Servette FC

 In

Recap

titelbild-wil-sfc

EIN TOLLER SIEG

“Unsere Strategie, an der wir die ganze Woche gearbeitet haben, ist voll aufgegangen”-meinte Cheftrainer Konrad Fünfstück zufrieden. Und er sagte auch: “Der Sieg ist verdient”. Es ist ein Sieg gegen den Aufstiegsfavoriten Servette FC- das macht ihn noch wertvoller. Der FC Wil 1900 war in der ersten Halbzeit die spielstärkere und initiativere Mannschaft. Die fast 1200 Fans sahen von den an sich sehr spielstarken Genfern offensiv wenig. Und defensiv wirkte das Team von Trainer Alain Geiger auch nicht speziell stark. In der 15. Minute setzten sich Magnus Breitenmoser und Sergio Cortelezzi gegen die Genfer durch- der Ball landete wieder vor den Füssen Breitenmosers- und es stand 1:0. Das Wiler Mittelfeldzentrum mit Breitenmoser, Ze Eduardo und Lombardi war klar stärker als die Zentrale der Genfer. Die Gäste wurden lediglich bei Standardsituationen etwas gefährlich. Gegen Ende der ersten Halbzeit aber kamen sie zu Chancen- Steven Lang prüfte Wils Goalie Zivko Kostadinovic. Danach wieder ein toller Angriff unserer Mannschaft: Schäppi über links mit einem starken Vorstoss und einer präzisen Flanke auf Lombardi- aber dessen Kopfball lenkte Servette-Keeper Frick bravourös über die Latte. Der FC Wil 1900 hätte zur Pause 2:0 führen müssen- aber es kam anders. Servette-Verteidiger Sauthier fasste sich auf der rechten Seite ein Herz und schlenzte den Ball in die entfernte Torecke zum 1:1. Es war der letzte Ballkontakt in der ersten Halbzeit.

Ausgeglichene 2. Halbzeit

Nach der Pause begann der Gegner aus Genf stark- ein Kopfball von Routis strich knapp über das Tor. Die Wiler brauchten einige Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. Dann aber zeigten sie ihre offensiven Stärken. Das Spiel über die Flügel lief gut- wie zum Beispiel in der 58. Minute. Breitenmoser und Gonçalves kamen über rechts, der Flankenball von Gonçalves strich an allen vorbei…an allen, bis auf Silvano Schäppi. Der Rückkehrer traf zum 2:1- eine tolle Geschichte! In der Folge kamen beide Teams zu Chancen. Ein Breitenmoser-Weitschuss strich knapp am Tor vorbei. In der Nachspielzeit machten die Gäste noch einmal Druck- es blieb aber beim 2:1 für unsere Mannschaft. Das war eine Klasseleistung gegen eine starke Mannschaft. Es hat Spass gemacht.

FC Wil 1900 – Servette FC 2:1 (1:1)

IGP-Arena: 1140 Zuschauer. – Sr: Hänni.

Tore: 15. Breitenmoser 1:0. 45. Sauthier 1:1. 58. Schäppi 2:1.

FC Wil 1900: Kostadinovic; Rahimi, Havenaar, von Niederhäusern; Gonçalves, Zé Eduardo, Breitenmoser (82. Audino), Schäppi; Lombardi (78. Latifi); Cortelezzi (86. Savic), Silvio (93. Gasser).

Servette FC: Frick; Sauthier, Mfuyi, Rouiller, Severin (83. Busset); Maccoppi, Routis; Cognat, Follonier (61. Stevanovic), Lang; Chagas (61. Willie).

Bemerkungen: Wil ohne Herter (nicht spielberechtigt), Djordjevic, Scholz, Gülünay, Sadiku, Hoxha und Beka (alle nicht im Aufgebot). Servette ohne Alphonse, Antunes, Cespedes, Duah, Sarr, Schalk, Imeri, und Wüthrich (alle verletzt). – Verwarnungen: 37. Schäppi (Foul). 60. Cognat (Foul). 76. Rahimi (Foul). 90. Gonçalves (Foul).

Details

DatumAnpfiffLigaSaison
3. August 201820:00brack.ch Challenge League 2018/192018/19

Stadion

IGP Arena, Wil
Wilenstrasse 40, 9500 Wil, Schweiz

Results

VereinTore
FC Wil 19002
Servette FC1
Recent Posts

Start typing and press Enter to search