FC Wil 1900 — FC Rapperswil-Jona

 In

Recap

SIEG IM SPITZENDERBY UND TABELLENFÜHRUNG

War das ein aufregendes Spiel! Der FC Wil 1900 war knapp 80 Minuten lang überlegen, führte 2:0, dann kam das Anschlusstor. Der FC Rapperswil-Jona warf noch einmal alles nach vorne- es blieb beim Wiler Sieg im SPITZENDERBY. Erstmals seit 5 Jahren liegt unsere Mannschaft wieder auf Platz 1.

Der FC Wil 1900 bestimmte von Anfang an die Gangart, liess den Ball gut zirkulieren, lief in die Räume, war aktiv und liess den Gegner zu keiner Zeit spielen. Nach einer halben Stunde forderten die 1250 Fans einen Penalty: Ze Eduardo war im Strafraum gefoult worden. Der Pfiff blieb jedoch aus. Nach 38 Minuten fiel der verdiente Führungstreffer durch das Wiler Eigengewächs Fuad Rahimi im Anschluss an einen Eckball.

Weiter tollen Fussball gespielt

Auch nach der Pause das gleiche Bild: Wil spielte guten Fussball. In der 56. Minute fasste sich Audino ein Herz und schlenzte den Ball Richtung Tor- das Team von Cheftrainer Konrad Fünfstück suchte mit Vehemenz das 2:0. Von den Gästen war praktisch nichts zu sehen. Reif, abgeklärt, grundsolid und souverän agierte das Heimteam. Das 2:0 fiel dann in der 64. Minute: es war ein Angriff wie aus einem Guss, alles direkt gespielt über mehrere Stationen. Michi Gonçalves zuerst mit Silvio im Doppelpass, dann stiess “Gonzo” in den 16-er, bediente uneigennützig Ivan Audino- und diesmal fiel das 2:0! Herrlich gespielt. Kurz darauf hätte Silvio beinahe das 3:0 erzielt. Teilweise war es Fussball vom feinsten, der den Fans geboten wurde.

In der 78. Minute dribbelte sich der eingewechselte Merlin Hadzi durch die Wiler Abwehr und konnte verkürzen. Das war das Startsignal für einen letzten Sturmlauf der Gäste. In der 92. Minute parierte Wils Goalie Zivko Kostadinovic einen Ciccone-Hammer- und damit stand Wils Sieg fest.

Captain Sandro Lombardi lobte die Einheit der Mannschaft: “Jeder hat gekämpft, und teilweise haben wir wirklich sehr gut gespielt- auch wenn wir am Schluss noch ein bisschen zittern mussten.”

Geniesst den Blick auf die Tabelle! Geniesst den Moment! Die Spieler und der Staff werden das heute auch tun- aber dann wird wieder gearbeitet.

Schon am Mittwoch gehts weiter: dann kommt der FC Vaduz.

FC Wil 1900 – FC Rapperswil-Jona 2:1 (1:0)

IGP-Arena: 1250 Zuschauer. – Sr: Schärli.

Tore: 38. Rahimi 1:0. 63. Audino 2:0. 78. Hadzi 2:1.

FC Wil 1900: Kostadinovic; Rahimi, Havenaar, von Niederhäusern; Gonçalves, Zé Eduardo, Breitenmoser (82. Latifi), Schäppi; Lombardi (82. Hefti); Audino (86. Schällibaum), Silvio (92. Cortelezzi).

FC Rapperswil-Jona: Yanz; Kleiber, Rohrbach, Simani, Elmer; Güntensperger (62. Hadzi), Ciccone, Kubli (69. Festic), Boumediene (69. Gönitzer); Shabani (84. Zenuni); Turkes.

Bemerkungen: Wil ohne Eugster, Savic, Herter (verletzt), Keller, Scholz, Beka, Sadiku, Hoxha und Gülünay (nicht im Aufgebot). Rapperswil-Jona ohne Samardzic, Vranjes, Kllokoqi, Nater (verletzt), Amendola und Agushi (beide nicht im Aufgebot). – Verwarnungen: 18. Silvio (Foul). 47. Kubli (Foul).

Details

DatumAnpfiffLigaSaison
22. September 201817:30brack.ch Challenge League 2018/192018/19

Stadion

IGP Arena, Wil
Wilenstrasse 40, 9500 Wil, Schweiz

Results

VereinTore
FC Wil 19002
FC Rapperswil-Jona1
Recent Posts

Start typing and press Enter to search