FC Schaffhausen — FC Wil 1900

 In

Recap

DER MUNOT WURDE NICHT ERSTÜRMT

Der Munot bleibt, wie und wo er ist: der FC Schaffhausen hat verdient gewonnen. Lange brauchten die knapp 900 Fans nicht auf Action zu warten- bereits nach wenigen Minuten klärte unser Goalie Kostadinovic gegen del Torro. Auch Schaffhausens Keeper zeigte sein Können bei einem Lupfer von Cortelezzi. In der 13. Minute bereitete Castroman vor und Tranquilli schoss die Schaffhauser in Front. Als wenn die Wiler diesen Treffer gebraucht hätten: plötzlich liefs besser, zielstrebiger, druckvoller. Silvio hätte bei seiner Topchance das 1:1 machen müssen und hatte danach auch noch eine zweite Möglichkeit. Die Steigerung war kurzzeitig also da. Aber sie verpuffte auch wieder. Schaffhausen brachte das 1:0 ziemlich problemlos in die Kabine.

Schaffhausens Druck

Nach der Pause übernahm das Heimteam sofort die Initiative. Der sehr umtriebige Castroman schoss zweimal knapp am Tor vorbei, eine dritte Chance machte Goalie Kostadinovic bravourös unschädlich. Verteidiger Nikki Havenaar gab heute sein Debüt- mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Ecke zeigte er sich erstmals torgefährlich. In der 62. Minute wurde Castroman nicht konsequent genug angegriffen und erzielte das 2:0. Die Reaktion des FC Wil 1900 war nun nicht mehr so stark wie nach dem 1:0. Cheftrainer Konrad Fünfstück brachte noch Audino und Hoxha in der Offensive, der junge Deutsche Kolja Herrmann kam ebenfalls noch zu seinem ersten Einsatz. Aber der FC Schaffhausen kontrollierte das Spiel nun , zumal auch unserer Mannschaft nicht allzuviel gelang. Und so bleibt am Schluss die nüchterne Feststellung: die bessere Mannschaft hat gewonnen.

FC Schaffhausen – FC Wil 1900 2:0 (1:0)

Lipo-Park: 857 Zuschauer: Sr: Staubli.

Tore: 13. Tranquilli 1:0. 62. Castroman 2:0.

FC Schaffhausen: Grasseler; A. Gonçalves, Mendy, Mevlja, Qollaku; Paulinho, Bunjaku (80. Gül), Del Toro, Tranquilli; Castroman, Barry (94. Jozinovic).

FC Wil 1900: Kostdainovic; Rahimi, Havenaar, von Niederhäusern; M. Gonçalves, Zé Eduardo (79. Hoxha), Lombardi, Schällibaum (57. Herrmann); Breitenmoser (57. Scholz); Cortelezzi (69. Audino), Silvio.

Bemerkungen: Schaffhausen ohne Demhasaj (gesperrt), Sessolo, Nikci, Tounkara und Helbling (alle verletzt). Wil ohne Schäppi (nicht spielberechtigt), Djordjevic, Latifi, Savic, Gülünay und Sadiku (alle nicht im Aufgebot). – 78. Bunjaku verletzt ausgeschieden. – Verwarnungen: 14. Zé Eduardo (Foul). 53. von Niederhäusern (Foul). 53. Paulinho (Unsportlichkeit). 93. Gonçalves (Foul).

Details

DatumAnpfiffLigaSaison
28. Juli 201817:30brack.ch Challenge League 2018/192018/19

Stadion

Lipo Park, Schaffhausen
Industriestrasse 2, 8207 Schaffhausen, Schweiz

Results

VereinTore
FC Schaffhausen2
FC Wil 19000
Recent Posts

Start typing and press Enter to search