FC Lausanne-Sport — FC Wil 1900

 In

Recap

Einfach nur gut!

Was für ein Spiel! Da liegt unsere Mannschaft zur Halbzeit 0:2 zurück….und fährt mit einem Punkt nach Hause. Silvio nach 73 Minuten und Joker Savic in der 91. Minute sorgten für den sensationellen Punktgewinn. Und beinahe hätte es noch den Dreier gegeben: Silvio traf in der 93. Minute nur den Pfosten.

Nach 56 Sekunden hatte der FC Wil 1900 bereits seine erste Torchance durch Silvano Schäppi. Unsere Mannschaft ging sehr aktiv und selbstbewusst in diesen Spitzenkampf auf der Pontaise und hatte die Chancen zur Führung. Nach einer halben Stunde und dem ersten Eckball für die Waadtländer stand es jedoch 1:0 für das Heimteam: Monteiro traf zur Führung. Die Standards sind beim Absteiger äusserst gefährlich. Der zweite Eckball 6 Minuten später brachte das 2:0: Gonçalves wollte abwehren, der Ball landete jedoch im Tor. O:2 zurück in Lausanne, beim Aufstiegsanwärter Nummer 1- mission impossible für den FC Wil 1900?

Das Aufbäumen

Unsere Mannschaft liess auch nach der Pause nichts unversucht- so richtig gefährlich wurde es aber nicht vor Lausannes Tor. Nach rund einer Stunde schlenzte Margiotta den Ball knapp am Wiler Tor vorbei- um ein Haar wäre das 0:3 gefallen. Nach 72 Minuten pfiff der Schiedsrichter Penalty für den FC Wil 1900. Ze Eduardo war im Strafraum zurückgehalten worden. Silvio lief an und verwandelte souverän. Fortan sahen die lediglich rund 2000 Fans im Stade Olympique vor allem unsere Mannschaft. Lausanne zog sich zurück und versuchte, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. In der 88. Minute wechselte Cheftrainer Konrad Fünfstück den ex-Lausanner Andelko Savic ein – das war ein Glücksgriff! Drei Minuten später flankte Lombardi nach einem Einwurf zur Mitte. Dort stand Savic und köpfelte den Ball in die Maschen. 2:2- was für eine tolle Aufholjagd! Savic war lange verletzt, kam, sah und traf. Savic stand auch am Ursprung der letzten Szene, als er Silvio bediente. Unser Mittelstürmer traf aber nur den Pfosten.

Den guten Lauf fortsetzen

Moral, Einsatz, Begeisterung, Wettkampfglück -all das brachte unserer Mannschaft einen Punkt ein, den kaum einer nach dem 0:2-Rückstand noch erwartet hatte. Der FC Wil 1900 hat einen tollen Lauf. Gegen den Liga-Krösus mit seiner Superleague-erfahrenen Mannschaft nach einem Zweitore-Rückstand auswärts noch zu punkten, das ist eine Super-Leistung. Nach einem Viertel der Meisterschaft liegt das Team an der Tabellenspitze, hat nur ein Spiel verloren (o:2 in Schaffhausen). Seit zwei Monaten ist die Mannschaft ungeschlagen. Die Defensive gehört zur Besten der Liga, und der FC Wil 1900 schiesst auch Tore. Einfach nur stark!

FC Lausanne-Sport – FC Wil 1900 2:2 (2:0)

Pontaise: 1925 Zuschauer. – Sr: Jancevski.

Tore: 31. Monteiro 1:0. 37. Gonçalves (Eigentor) 2:0. 73. Silvio (Foulpenalty) 2:1. 91. Savic 2:2.

FC Lausanne-Sport: Castella; Monteiro, Brandao, Flo; Cabral; Asllani, Schmid (88. Dominguez), Pasche (77. Geissmann), Gétaz; Zeqiri, Margiotta (82. Rapp).

FC Wil 1900: Kostadinovic; Rahimi, Havenaar, von Niederhäusern; Gonçalves (88. Savic), Zé Eduardo, Lombardi, Schäppi (80. Schällibaum); Hefti (46. Latifi); Silvio, Cortelezzi (46. Audino).

Bemerkungen: Lausanne-Sport ohne Manière, Loosli, Tejeda, Berchtold (verletzt), Silva, Puertas, Maddy, Escorza und Nanizayamo (nicht im Aufgebot). Wil ohne Eugster, Herter (verletzt), Chande, Scholz, Hoxha, Beka, Gülünay, Herrmann, Sejdija und Sadiku (nicht im Aufgebot). – Verwarnungen: 41. Monteiro (Foul). 67. Rahimi (Foul). 80. Silvio (Reklamieren). 82. Brandao (Foul). 90. Cabral (Foul). – 31. Pfostenkopfball Brandao. – 72. Lattenschuss Margiotta. – 93. Pfostenschuss Silvio.

titelbild-ls-wil

Details

DatumAnpfiffLigaSaison
29. September 201819:00brack.ch Challenge League 2018/192018/19

Stadion

Stade Olympique de la Pontaise, Lausanne
1018 Lausanne, Schweiz

Results

VereinTore
FC Lausanne-Sport2
FC Wil 19002
Recent Posts

Start typing and press Enter to search