Bellinzona als Prüfstein: Trendwende geschafft?
9. November 2023

FC Wil 1900 – AC Bellinzona

Datum: Freitag, 10. November 2023
Spielbeginn: 19:30 Uhr

Das Spiel am Freitagabend zwischen dem FC Wil 1900 und der AC Bellinzona könnte man für den weiteren Verlauf der Vorrunde als wegweisend bezeichnen. Auf dem Papier mag es so aussehen, als ob der FC Wil 1900 als klarer Favorit ins Spiel geht und gewinnen müsste. Nicht zuletzt auch wegen der überzeugenden Leistung im ersten Saisonspiel auswärts gegen die Tessiner. Doch es gibt einige Faktoren, die diese Aufgabe schwieriger gestalten, als es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Die AC Bellinzona hat in den jüngsten Saisonspielen gezeigt, dass sie in der Lage ist, starke Leistungen zu erbringen und vermeintlich stärkere Gegner zu bezwingen. Die letzte Auswärtsniederlage der Tessiner datiert vom 4. August 2023 (!), auswärts gegen den FC Sion. In den letzten sechs Spielen holte die Mannschaft unter der Leitung von Manuel Benavente 11 Punkte und befindet sich in der aktuellen Formtabelle der Dieci Challenge League auf dem zweiten Platz, gleich hinter Sion. Zudem verfügen die Tessiner über einen Gesamtmarktwert, der jenen des FC Wil 1900 deutlich übersteigt. Es sind weniger einzelne Stars, die herausstechen, sondern es ist die Breite des Kaders, die beeindruckt. Im Herbst hat sich der Verein nochmals ordentlich verstärkt.

Dennoch ist ein Sieg für den FC Wil 1900 in dieser Begegnung schon fast Pflicht, um die in der Partie gegen Xamax angedeutete Kehrtwende zu unterstreichen. Bellinzona ist bezwingbar, das Team weist Schwächen in der Offensive und in der Defensive – rangiert bzgl. Toren und Gegentoren in der Liga auf den hinteren Plätzen. Das Trainerteam um Brunello Iacopetta hat diese Schwachstellen präzise analysiert. Es bleibt zu hoffen, dass der Schwung des Auswärtspunktes gegen Xamax mitgenommen wird.

Die Aufstellung des FC Wil 1900 nach der letzten Partie gegen Xamax ist äusserst schwer vorherzusagen. Jene Spieler, die ihr Debüt in der Startelf gegeben haben, resp. eingewechselt wurden, überzeugten. Änderungen gegenüber den ersten Saisonspielen sind demnach wahrscheinlich. Fehlen werden die verletzten Spieler Geiger. Laidani, Montolio und Saho – ansonsten ist das komplette Team heiss auf einen Einsatz. Auch die zuletzt gesperrten Cueni, Dickenmann, Muci und Ndau sind wieder dabei. Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung in diesem wegweisenden Saisonspiel.

HOPP WIL!

Fanshop: Öffnet jeweils eine Stunde vor Spielbeginn im alten Kassahäuschen
Barbetrieb: Direkt nach Spielende für alle Matchbesucher:innen in der Lika-Loge

Letzte Beiträge

Ein historischer Moment

Ein historischer Moment

Gestern siegte der FC Wil 1900 auswärts gegen den FC Aarau mit 0:4 – ein Triumph, der in auch in dieser Höhe verdient war. Dieser Erfolg beendete eine Durststrecke von 14 sieglosen Auswärtsspielen und markierte die höchste Heimniederlage für die Aarauer seit neun Jahren, als sie gegen Luzern mit 2:6 verloren hatten.

Zuerst Aarau, dann Saisonfinale am Pfingstmontag

Zuerst Aarau, dann Saisonfinale am Pfingstmontag

Im bevorstehenden Auswärtsspiel vom Freitagabend trifft der FC Wil 1900 auf den FC Aarau, seinen direkten Tabellennachbarn. Die beiden Teams trennen nur zwei Punkte. Mit einem Sieg könnte der FC Wil 1900 demnach den Rivalen in der Tabelle überholen. Nur drei Tage später, am Pfingstmontag, steht die Saisonschlussparty an – mit einem Doppelheim-Spiel der Frauen und Männer gegen Thun. Dazu gehören viele Highlights rund um die Lidl Arena.

weitere News

Verabschiedungen beim FC Wil 1900

Verabschiedungen beim FC Wil 1900

Der FC Wil 1900 verkündet Abgänge für die kommende Saison 2024/25. Unter ihnen befinden sich Nikolas Muci, Genís Montolio, Marcin Dickenmann und Hussayn Touati. Dies sind Stand heute neben dem bereits kommunizierten Transfer von Javier Navarro die einzigen feststehenden Abgänge bei den Wilern.

mehr lesen
Staubli bleibt, Navarro geht

Staubli bleibt, Navarro geht

Der FC Wil 1900 gibt die ersten Kadermutationen für die Saison 2024/25 bekannt. Der Dauerbrenner im Mittelfeld, Tim Staubli, verlängert um eine weitere Saison mit Option auf Verlängerung. Navarro, der erst im Winter vom FC Schaffhausen zu den Äbtestädtern stiess, verlässt den Verein in Richtung Vaduz.

mehr lesen
Drei Punkte und einige Lichtblicke

Drei Punkte und einige Lichtblicke

In den vergangenen Spielen hatte die Wiler Mannschaft zwar oft mehr Ballbesitz, wurde jedoch selten wirklich gefährlich. Im Spiel gegen Baden zeigte die Iacopetta-Elf endlich wieder sein wahres Potenzial – vor allem in der zweiten Halbzeit. Frischer, offensiver Fussball – unter anderem durch das eingewechselte Jungtalent Borges – führte zu zahlreichen Chancen.

mehr lesen