Geglückter Auftakt im Tessin
24. Juli 2023

Der FC Wil 1900 startet erfolgreich in die Saison 2023/2024! Auswärts bei der AC Bellinzona resultiert ein 0:2-Erfolg durch einen Doppelpack von Sofian Bahloul.

Das Tessin war in der vergangenen Saison so gar nicht beliebt beim FC Wil 1900. In der Hinrunde setzte es eine 1:5-Klatsche ab, und in der Rückrunde musste mitten im Aufstiegsrennen eine 2:3-Niederlage hingenommen werden. Die Mannschaft von Trainer Brunello Iacopetta war also vorgewarnt und startete entsprechend engagiert in die Partie. Bei fast 30 Grad erwischten die Wiler den besseren Start und konnten bereits nach sechs Spielminuten in Führung gehen. Nach einer schönen Einzelaktion bediente Josias Lukembila seinen Mitspieler Sofian Bahloul. Seine gefühlvolle Flanke verwertete Bahloul mit dem Kopf und liess dem Torhüter der Tessiner dabei keine Abwehrchance. Die Wiler waren in dieser Phase das bessere Team und der Spielstand somit auch nach gut 30 Minuten gerechtfertigt. Kurz vor der Pause fand dann aber auch das Heimteam besser ins Spiel – doch über die gesamte erste Halbzeit war es auch Sicht der Tessiner wohl zu wenig, um zufrieden sein zu können.

Nach dem Pausentee zeigten sich die neu von Sandro Chieffo trainierten Südschweizer aufsässiger, energischer und kampfbetonter. Es wurde auf einen Zwei-Mann-Sturm umgestellt, womit der FC Wil 1900 grosse Mühe bekundete. So stand die AC Bellinzona während rund 20 Minuten nach dem Seitenwechsel dem Ausgleich mehrere Male sehr nahe und das Glück wurde seitens der Wiler mehrfach beansprucht. Just als diese Druckphase überstanden werden konnte, setzte Sofian Bahloul zum Konter an. Wer in dieser Aktion auf das Abspiel auf die besser positionierten Mitspieler hoffte, wurde eines Besseren belehrt. Bahloul zog ausserhalb des Strafraums ab und traf wunderschön zum 0:2. Es sollte die Entscheidung sein – denn die Mannen aus dem Tessin fanden anschliessend nicht mehr zurück ins Spiel und die Wiler konnten den Sieg souverän nach Hause bringen. Der Sieg für den FC Wil 1900 ist über das ganze Spiel gesehen wohl auch verdient – auch wenn in einer kurzen Phase des Spiels das Glück beansprucht wurde.

Nun freuen wir uns, am kommenden Wochenende das erste Mal in dieser Saison vor eigenem Publikum zu spielen. Das Heimspiel gegen den FC Vaduz findet am Sonntag, 30. Juli, statt. Anpfiff ist um 14.15 Uhr und Tickets sind erhältlich in unserem Onlineshop: Zum Tickervorverkauf

HOPP WIL!

Telegramm:

AC Bellinzona – FC Wil 1900 0:2 (0:1)
Stadio Comunale, Bellinzona: 1113 Zuschauer – SR: Tschudi.
Tore: 6. Bahloul 0:1, 67. Bahloul 0:2.
AC Bellinzona: A. Muci; Zimmermann, Miranda, Sauter, Dixon; Pugliese (74. Mihajlovic), Schetino; Chacon (45. Alounga), Tosetti (87. Gentinaro), Ocampo; Samba (76. Manis).
FC Wil 1900: Ammeter; Dickenmann, Martic, Altmann, Fernandes (58. Brahimi); Staubli, Muntwiler, Cueni; Bahloul (70. Montolio), Lukembila (70. Gele), Muci (77. Appiah).
Bemerkungen: Bellinzona ohne Dujaka, Di Benedetto, Pollero, Wildhaber, Dieye, De Jesus Sousa und Cuoco (alle nicht im Aufgebot). Wil ohne Laidani, Haile-Selassie, Ndau (alle verletzt), Bahitiyari, Abazi und Baralija (alle nicht im Aufgebot).

Letzte Beiträge

Ein historischer Moment

Ein historischer Moment

Gestern siegte der FC Wil 1900 auswärts gegen den FC Aarau mit 0:4 – ein Triumph, der in auch in dieser Höhe verdient war. Dieser Erfolg beendete eine Durststrecke von 14 sieglosen Auswärtsspielen und markierte die höchste Heimniederlage für die Aarauer seit neun Jahren, als sie gegen Luzern mit 2:6 verloren hatten.

Zuerst Aarau, dann Saisonfinale am Pfingstmontag

Zuerst Aarau, dann Saisonfinale am Pfingstmontag

Im bevorstehenden Auswärtsspiel vom Freitagabend trifft der FC Wil 1900 auf den FC Aarau, seinen direkten Tabellennachbarn. Die beiden Teams trennen nur zwei Punkte. Mit einem Sieg könnte der FC Wil 1900 demnach den Rivalen in der Tabelle überholen. Nur drei Tage später, am Pfingstmontag, steht die Saisonschlussparty an – mit einem Doppelheim-Spiel der Frauen und Männer gegen Thun. Dazu gehören viele Highlights rund um die Lidl Arena.

weitere News

Verabschiedungen beim FC Wil 1900

Verabschiedungen beim FC Wil 1900

Der FC Wil 1900 verkündet Abgänge für die kommende Saison 2024/25. Unter ihnen befinden sich Nikolas Muci, Genís Montolio, Marcin Dickenmann und Hussayn Touati. Dies sind Stand heute neben dem bereits kommunizierten Transfer von Javier Navarro die einzigen feststehenden Abgänge bei den Wilern.

mehr lesen
Staubli bleibt, Navarro geht

Staubli bleibt, Navarro geht

Der FC Wil 1900 gibt die ersten Kadermutationen für die Saison 2024/25 bekannt. Der Dauerbrenner im Mittelfeld, Tim Staubli, verlängert um eine weitere Saison mit Option auf Verlängerung. Navarro, der erst im Winter vom FC Schaffhausen zu den Äbtestädtern stiess, verlässt den Verein in Richtung Vaduz.

mehr lesen
Drei Punkte und einige Lichtblicke

Drei Punkte und einige Lichtblicke

In den vergangenen Spielen hatte die Wiler Mannschaft zwar oft mehr Ballbesitz, wurde jedoch selten wirklich gefährlich. Im Spiel gegen Baden zeigte die Iacopetta-Elf endlich wieder sein wahres Potenzial – vor allem in der zweiten Halbzeit. Frischer, offensiver Fussball – unter anderem durch das eingewechselte Jungtalent Borges – führte zu zahlreichen Chancen.

mehr lesen