Eine Partnerschaft älter als so mancher Spieler
12. Juli 2023

Die Hans Eisenring AG und der FC Wil 1900 verlängern ihre Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr.

 

Das traditionsreiche Unternehmen mit Sitz in Sirnach verbindet eine langjährige Verbundenheit mit dem FC Wil 1900, wobei dies gar eine Untertreibung ist. Seit rekordverdächtigen 27 Jahren dürfen wir auf die Unterstützung des familiengeführten Unternehmens zählen. Ein unglaublicher Zeithorizont im schnelllebigen Fussballgeschäft. Waren doch die meisten der heutigen Kaderspieler zu Beginn der Partnerschaft noch nicht einmal geboren.

Der Firmengründer Hans Eisenring, welcher einst selbst die Schuhe für die 1. Mannschaft des FC Wil 1900 geschnürt hat, konnte seine Leidenschaft für das runde Leder an die nächste Generation weitergeben. Zwei der vier Kinder sind nach wie vor fussballerisch beim FC Wil 1900 Breitensport aktiv.

Die Verantwortlichen freuen sich auf die weiterführende Partnerschaft und eine erfolgreiche Zukunft.

Vanessa Eisenring, Leitung Marketing, Hans Eisenring AG:
«Wir sind stolz auf unsere langjährige Partnerschaft mit dem FC Wil 1900, die von Herzblut, Verbundenheit und einer guten Zusammenarbeit geprägt ist. Als langjähriger Teil des Vereins werden wir auch in Zukunft zur Entwicklung und Förderung beitragen und den FC Wil 1900 unterstützen.»

Benjamin Fust, Geschäftsführer, FC Wil 1900:
«Die langfristige Partnerschaft mit der Hans Eisenring AG ist in einem herausfordernden Umfeld keine Selbstverständlichkeit und wir schätzen dies sehr. Die emotionale Verbundenheit zu unserem FC Wil 1900 zeigt sich auch in den zahlreichen Matchbesuchen live vor Ort. Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame und erfolgreiche Spiele.»

HOPP WIL!

Letzte Beiträge

Ein historischer Moment

Ein historischer Moment

Gestern siegte der FC Wil 1900 auswärts gegen den FC Aarau mit 0:4 – ein Triumph, der in auch in dieser Höhe verdient war. Dieser Erfolg beendete eine Durststrecke von 14 sieglosen Auswärtsspielen und markierte die höchste Heimniederlage für die Aarauer seit neun Jahren, als sie gegen Luzern mit 2:6 verloren hatten.

Zuerst Aarau, dann Saisonfinale am Pfingstmontag

Zuerst Aarau, dann Saisonfinale am Pfingstmontag

Im bevorstehenden Auswärtsspiel vom Freitagabend trifft der FC Wil 1900 auf den FC Aarau, seinen direkten Tabellennachbarn. Die beiden Teams trennen nur zwei Punkte. Mit einem Sieg könnte der FC Wil 1900 demnach den Rivalen in der Tabelle überholen. Nur drei Tage später, am Pfingstmontag, steht die Saisonschlussparty an – mit einem Doppelheim-Spiel der Frauen und Männer gegen Thun. Dazu gehören viele Highlights rund um die Lidl Arena.

weitere News

Verabschiedungen beim FC Wil 1900

Verabschiedungen beim FC Wil 1900

Der FC Wil 1900 verkündet Abgänge für die kommende Saison 2024/25. Unter ihnen befinden sich Nikolas Muci, Genís Montolio, Marcin Dickenmann und Hussayn Touati. Dies sind Stand heute neben dem bereits kommunizierten Transfer von Javier Navarro die einzigen feststehenden Abgänge bei den Wilern.

mehr lesen
Staubli bleibt, Navarro geht

Staubli bleibt, Navarro geht

Der FC Wil 1900 gibt die ersten Kadermutationen für die Saison 2024/25 bekannt. Der Dauerbrenner im Mittelfeld, Tim Staubli, verlängert um eine weitere Saison mit Option auf Verlängerung. Navarro, der erst im Winter vom FC Schaffhausen zu den Äbtestädtern stiess, verlässt den Verein in Richtung Vaduz.

mehr lesen
Drei Punkte und einige Lichtblicke

Drei Punkte und einige Lichtblicke

In den vergangenen Spielen hatte die Wiler Mannschaft zwar oft mehr Ballbesitz, wurde jedoch selten wirklich gefährlich. Im Spiel gegen Baden zeigte die Iacopetta-Elf endlich wieder sein wahres Potenzial – vor allem in der zweiten Halbzeit. Frischer, offensiver Fussball – unter anderem durch das eingewechselte Jungtalent Borges – führte zu zahlreichen Chancen.

mehr lesen