Aller Widrigkeiten zum Trotz
4. Mai 2023

FC AARAU – FC WIL 1900

Datum: Freitag, 05.05.2023
Spielbeginn: 20.15 Uhr

Nach der äusserst dramatischen Niederlage am vergangenen Spieltag zu Hause gegen Stade Lausanne Ouchy steht am Freitag das schwierige Spiel auswärts gegen den FC Aarau an – den ersten Verfolger, wenn es um den Barrageplatz geht. Die Aarauer reiten auf einer veritablen Erfolgswelle, die letzten vier Partien konnten allesamt gewonnen werden. Die Wiler müssen den Ausfall von gleich drei Routiniers beklagen – Muntwiler, Silvio und Montolio fehlen aufgrund einer Sperre. Über die Entstehung, das Ausmass und den Wiler Ärger darüber wurde diese Woche viel geschrieben. Wenig überraschend also, dass die Swiss Football League den FIFA-Schiedsrichter Urs Schnyder für morgen Abend nominiert hat. Nun gilt die ganze Konzentration dem wichtigen Spiel gegen Aarau.

Die Fakten sprechen im fünftletzten Saisonspiel für die Elf vom Boris Smiljanić. Aber wer die Wiler Mannschaft kennt, der weiss, dass sie durch Rückschläge und Ungerechtigkeiten zusätzlich motiviert wird! Das letzte Mal, als man auf ähnliche dramatische Art und Weise verlor, war im Cup gegen den FC Sion. Im darauffolgenden Heimspiel gewann man gleich mit 6:1 – der Gegner hiess Aarau. Und so bleibt zu hoffen, dass die die Rüebliländer mit ihren Aufstiegsambitionen vor einer schwierigen Aufgabe stehen werden. Im Wissen darum, dass im heimischen Brügglifeld im einen oder anderen Heimspiel der jüngeren Vergangenheit der Wurm drin war.

Bei den Wilern werden Tim Staubli und vielleicht auch Nico Maier zurück ins Team kehren – und wohl auch die zuletzt sanktionierten Zumberi und Bahloul. Damit stehen Brunello Iacopetta weitere Schlüsselspieler für die wichtige Phase der Meisterschaft wieder zur Verfügung. Zum letzten Mal auswärts gegen den FC Aarau gewannen die Wiler im Herbst 2020 anlässlich der 1. Runde der damaligen Challenge League Saison. Damals begann die Spielzeit wegen Corona-Richtlinien zwei Monate später.

Wir freuen uns auf ein attraktives, faires und gut geleitetes Spiel.

HOPP WIL!

Letzte Beiträge

Ein historischer Moment

Ein historischer Moment

Gestern siegte der FC Wil 1900 auswärts gegen den FC Aarau mit 0:4 – ein Triumph, der in auch in dieser Höhe verdient war. Dieser Erfolg beendete eine Durststrecke von 14 sieglosen Auswärtsspielen und markierte die höchste Heimniederlage für die Aarauer seit neun Jahren, als sie gegen Luzern mit 2:6 verloren hatten.

Zuerst Aarau, dann Saisonfinale am Pfingstmontag

Zuerst Aarau, dann Saisonfinale am Pfingstmontag

Im bevorstehenden Auswärtsspiel vom Freitagabend trifft der FC Wil 1900 auf den FC Aarau, seinen direkten Tabellennachbarn. Die beiden Teams trennen nur zwei Punkte. Mit einem Sieg könnte der FC Wil 1900 demnach den Rivalen in der Tabelle überholen. Nur drei Tage später, am Pfingstmontag, steht die Saisonschlussparty an – mit einem Doppelheim-Spiel der Frauen und Männer gegen Thun. Dazu gehören viele Highlights rund um die Lidl Arena.

weitere News

Verabschiedungen beim FC Wil 1900

Verabschiedungen beim FC Wil 1900

Der FC Wil 1900 verkündet Abgänge für die kommende Saison 2024/25. Unter ihnen befinden sich Nikolas Muci, Genís Montolio, Marcin Dickenmann und Hussayn Touati. Dies sind Stand heute neben dem bereits kommunizierten Transfer von Javier Navarro die einzigen feststehenden Abgänge bei den Wilern.

mehr lesen
Staubli bleibt, Navarro geht

Staubli bleibt, Navarro geht

Der FC Wil 1900 gibt die ersten Kadermutationen für die Saison 2024/25 bekannt. Der Dauerbrenner im Mittelfeld, Tim Staubli, verlängert um eine weitere Saison mit Option auf Verlängerung. Navarro, der erst im Winter vom FC Schaffhausen zu den Äbtestädtern stiess, verlässt den Verein in Richtung Vaduz.

mehr lesen
Drei Punkte und einige Lichtblicke

Drei Punkte und einige Lichtblicke

In den vergangenen Spielen hatte die Wiler Mannschaft zwar oft mehr Ballbesitz, wurde jedoch selten wirklich gefährlich. Im Spiel gegen Baden zeigte die Iacopetta-Elf endlich wieder sein wahres Potenzial – vor allem in der zweiten Halbzeit. Frischer, offensiver Fussball – unter anderem durch das eingewechselte Jungtalent Borges – führte zu zahlreichen Chancen.

mehr lesen