Ein harter Brocken
6. April 2023

FC WIL 1900 – FC THUN

Datum: Samstag, 08.04.2023
Spielbeginn: 18.00 Uhr

Nach nur zwei Zählern aus den letzten fünf Spielen befindet sich der FC Wil 1900 in einer veritablen Abwärtsspirale. Die Gründe dafür sind vielfältig – eine lange Verletztenliste, gesperrte Akteure, eine ungewohnte Defensivschwäche und das Auslassen von 100%igen Torchancen, die vor wenigen Wochen noch verwertet wurden. Kurzum: Der Wurm ist drin. Höchst erfreulich ist der sympathische Support unserer treuen Fans. Das macht Mut und stachelt an! Die Mannschaft wird gegen Thun vollen Einsatz geben, um dem Wiler Anhang auf diese Weise danke zu sagen.

Gamechanger in einer solcher Abwärtsspirale sind selten die vermeintlich «einfachen Spiele». Nein, es sind Spiele gegen die harten Brocken – wie der FC Thun einer ist. Die Berner Oberländer haben seit Ende Januar keine Partie mehr verloren und stehen in der Jahrestabelle 2023 ganz zuoberst. Nur noch vier Punkte fehlen, um zu den Wilern aufzuschliessen. Sollte am Samstagabend in der Lidl Arena der Befreiungsschlag gelingen, wäre er umso grösser und würde für die letzten Spiele einen massiven Schub geben.

Was spricht für die Iacopetta-Elf? Die Rückkehr von Silvio, Montolio, Dickenmann und Muntwiler? Die Tatsache, dass die letzten drei Spiele gegen den FC Thun nicht verloren wurden? Das Wissen darum, dass noch neun Spiele zu spielen sind und man sich Mitten im Aufstiegsrennen befindet? Oder die Ruhe im Umfeld, die es der Mannschaft erlaubt, weiterhin seriös und ohne Druck zu arbeiten? Zusammengefasst: Es gibt ganz viele Gründe, die an ein positives Resultat am Samstag glauben lassen.

Einige Informationen vor dem Thun-Spiel für die Fans: Die Tribüne im Sektor C wird aufgrund der laufenden Arbeiten bzgl. Stadionüberdachung zur Hälfte gesperrt sein. Dem Etappenplan (siehe Grafik unten) ist zu entnehmen, wann welcher Teil des Sektor C geschlossen bleibt. Die Buvette bleibt bei allen Spielen wie üblich geöffnet. Im Sektor A wird das neue VIP-Zelt eingeweiht. Dieses wurde aufgrund der wachsenden Zahl von Club 2000 Mitgliedern notwendig. Und am Samstag wird Silvio alleiniger Rekordspieler des FC Wil 1900 werden. Mit 214 Einsätzen löste der brasilianische Publikumsliebling Marko Muslin ab, der zwischen den Jahren 2009 und 2019 (mit Unterbrüchen) bei den Wilern spielte.

Wir freuen uns auf lautstarken und zahlreichen Support am Samstag um 18.00 Uhr in der Lidl Arena. Direkt nach Spielschluss wird wie üblich bei Abendspielen die Bar in der LIKA Lounge für alle Matchbesucher:innen geöffnet sein.

HOPP WIL!

Letzte Beiträge

Ein historischer Moment

Ein historischer Moment

Gestern siegte der FC Wil 1900 auswärts gegen den FC Aarau mit 0:4 – ein Triumph, der in auch in dieser Höhe verdient war. Dieser Erfolg beendete eine Durststrecke von 14 sieglosen Auswärtsspielen und markierte die höchste Heimniederlage für die Aarauer seit neun Jahren, als sie gegen Luzern mit 2:6 verloren hatten.

Zuerst Aarau, dann Saisonfinale am Pfingstmontag

Zuerst Aarau, dann Saisonfinale am Pfingstmontag

Im bevorstehenden Auswärtsspiel vom Freitagabend trifft der FC Wil 1900 auf den FC Aarau, seinen direkten Tabellennachbarn. Die beiden Teams trennen nur zwei Punkte. Mit einem Sieg könnte der FC Wil 1900 demnach den Rivalen in der Tabelle überholen. Nur drei Tage später, am Pfingstmontag, steht die Saisonschlussparty an – mit einem Doppelheim-Spiel der Frauen und Männer gegen Thun. Dazu gehören viele Highlights rund um die Lidl Arena.

weitere News

Verabschiedungen beim FC Wil 1900

Verabschiedungen beim FC Wil 1900

Der FC Wil 1900 verkündet Abgänge für die kommende Saison 2024/25. Unter ihnen befinden sich Nikolas Muci, Genís Montolio, Marcin Dickenmann und Hussayn Touati. Dies sind Stand heute neben dem bereits kommunizierten Transfer von Javier Navarro die einzigen feststehenden Abgänge bei den Wilern.

mehr lesen
Staubli bleibt, Navarro geht

Staubli bleibt, Navarro geht

Der FC Wil 1900 gibt die ersten Kadermutationen für die Saison 2024/25 bekannt. Der Dauerbrenner im Mittelfeld, Tim Staubli, verlängert um eine weitere Saison mit Option auf Verlängerung. Navarro, der erst im Winter vom FC Schaffhausen zu den Äbtestädtern stiess, verlässt den Verein in Richtung Vaduz.

mehr lesen
Drei Punkte und einige Lichtblicke

Drei Punkte und einige Lichtblicke

In den vergangenen Spielen hatte die Wiler Mannschaft zwar oft mehr Ballbesitz, wurde jedoch selten wirklich gefährlich. Im Spiel gegen Baden zeigte die Iacopetta-Elf endlich wieder sein wahres Potenzial – vor allem in der zweiten Halbzeit. Frischer, offensiver Fussball – unter anderem durch das eingewechselte Jungtalent Borges – führte zu zahlreichen Chancen.

mehr lesen