Gegen das Team der Stunde
10. März 2023

FC Thun – FC Wil 1900

Datum: Sonntag, 12.03.2023
Spielbeginn: 16.30 Uhr

Am kommenden Sonntag steht ein ausserordentlich schwieriges Spiel an – der FC Wil 1900 trifft auswärts auf den FC Thun. Die Berner Oberländer zeigten beim 0:5 Sieg gegen Schaffhausen am letzten Wochenende auf eindrückliche Art und Weise, zu was sie diese Saison eigentlich fähig wären. Seit der zweiten Partie nach der Winterpause (zum Auftakt verlor man gegen Aarau 0:1) sind die Thuner ungeschlagen. Die Wiler wiederum blieben im zweiten Spiel hintereinander ohne Vollerfolg – eine Premiere diese Saison. Entsprechend liegt das Momentum klar auf Thuner Seite.

Mit dem zweithöchsten Marktwert der ganzen Liga hätten die meisten Beobachter die Berner vor der Saison weiter oben in der Tabelle erwartet. Aktuell findet sich das Team auf Rang fünf wieder, zehn Punkte hinter dem FC Wil 1900. Mit dem ehemaligen Wiler und U21 Nati-Trainer Mauro Lustrinelli steht ein altbekannter Trainer an der Seitenlinie, der in den letzten Wochen den Schwung zurück in die Mannschaft brachte. Die Verletztenliste der Berner Oberländer ist so kurz wie schon lange nicht mehr – sicher eine Erklärung für den Thuner Höhenflug. Mauro Lustrinelli wird zwar gegen Wil auf einige wichtige Akteure verzichten müssen, unter anderem auf den gesperrten Captain Bürki und Verteidiger Hefti. Aber auch bei den Wilern gibt es Absenzen: Malinowski und Reichmuth sind weiterhin im Trainingsaufbau und stehen noch nicht für einen Einsatz zur Verfügung, während sich Montolio unter der Woche leider einen Bänderriss zugezogen hat und mehrere Wochen ausfallen wird.

Mit dem Sieg gegen den FC Thun am 15. Spieltag der Challenge League Saison erklommen die Wiler den Leader-Thron. Seit über vier Monaten grüsst die Iacopetta-Elf von ganz oben. Eine erste Prognose, wie lange man diesen wunderschönen Blick noch geniessen darf, wird man nach dem Thun-Spiel abgeben können.

HOPP WIL!

Letzte Beiträge

Verfolgerduell gegen Xamax

Verfolgerduell gegen Xamax

Am Freitagabend steht das erst dritte Meisterschafts-Heimspiel der Wiler auf dem Programm, gegen Neuenburg Xamax. Es wird ein Wiedersehen geben mit dem langjährigen Wil-Trainer Uli Forte. Zwischen den Jahren 2006 und 2008 stand der Zürcher 75 Mal an der Wiler Seitenlinie – Brunello Iacopetta wird mit seinen 70 Ernstkämpfen Uli Forte noch diesen Herbst überholen. PS: In der ewigen Wiler Trainer-Hitparade führt aktuell Christian Gross, vor Axel Thoma, Uli Forte und Brunello Iacopetta. Und genau dieser Iacopetta will am Freitag die Punkte 14, 15 und 16 in trockene Tücher bringen.

Wo spielt eigentlich…?

Wo spielt eigentlich…?

Der gute Rufe als Ausbildungsverein ist mittlerweile bekannt. Gemäss einer Studies des “CIES” (International Center for Sports Studies) liegt der FC Wil 1900 weltweit auf Rang 21 von 1’200 Profiklubs, wenn es um die Einsatzminuten von Spieler unter 20 Jahren geht. Darauf sind wir stolz. In den letzten Jahren haben sich einige dieser jungen Spieler sehr gut weiterentwickelt. Wir werfen einen Blick auf alle Spieler, die seit dem Abgang der türkischen Investoren im Jahre 2017 das Trikot des FC Wil 1900 trugen und mittlerweile in einer höheren Liga unter Vertrag stehen:

weitere News

Überraschung im Cup bleibt aus

Überraschung im Cup bleibt aus

Als Philipp Muntwiler als letzter Schütze im Elfermeterkrimi den Ball mit voller Wucht an die Latte donnerte, war das Schicksal der aufopferungsvoll kämpfenden Wiler besiegelt. Die Äbtestädter verloren gegen den Superligisten FC Stade Lausanne-Ouchy im Elfmeterschiessen mit 4:5 und warten auf den ersten Cupsieg gegen einen Superligisten seit dem Jahre 2012, als man gegen YB im Achtelfinal gewann. Damals aus Umbaugründen des Stadions Bergholz noch im Kybunpark.

mehr lesen
Bereit für die Revanche

Bereit für die Revanche

Ein Blick zurück in die jüngere Vergangenheit zeigt die Bedeutung des anstehenden Duells gegen den FC Stade-Lausanne-Ouchy im Schweizer Cup 1/16-Finale. Am Freitagabend um 19:30 Uhr wird die Partie in der Lidl Arena angepfiffen. Das letzte Mal, dass der FC Wil 1900 im Cup gegen SLO spielte, war im Jahre 2016. Damals verlor man 2:4 gegen den damaligen Erstligisten aus dem Waadtland, der nach einem veritablen Durchmarsch heute in der obersten Schweizer Liga spielt.

mehr lesen